„WARUM? Es kann jeden treffen“: Preisgekrönter Film über Mobbing feiert in Unna Premiere

0
328
Foto: Sartorius FIlm Thorsten Kramer

Mobbing, Dissing und weitere Demütigungen der heutigen Zeit und ihre schlimmen Folgen… Dieser Film macht es zum Thema. Im Kinorama Unna feiert der preisgekrönte Film am kommenden Freitag Premiere.

Der heimische Filmproduzent Thorsten Kramer präsentiert seinen ersten 83-minütigen Film „WHY? You Can Be The Next One!“ („WARUM? Es kann jeden treffen“).

Anfang letzten Jahres stellte sich Thorsten Kramer der Herausforderung, einen der meist preisgekrönten Film Deutschlands zu produzieren. Sein Film wurde in der laufenden Festivalphase bereits 19fach mit internationalen Filmpreisen ausgezeichnet.

Die Weltpremiere des Films ist für den Freitag kommender Woche, 16. Oktober um 17 Uhr, im Kinorama Unna geplant.

Der Film „WARUM? Es kann jeden treffen!“ handelt von den schrecklichen Erlebnissen des Schülers Jan Herzog während seines Abschlussjahrgangs.

Er durchlebt ein Martyrium von Mobbing, Dissing, Nötigung, Ignoranz, extremer Gewalt und sexuell geprägten Machtspielen.

Diese perfiden Ereignisse lassen ihn im Laufe der Geschichte den Rand der Verzweiflung überschreiten und in einen Abgrund völliger Ausweglosigkeit fallen.

Dabei orientiert sich die Geschichte an wahren Begebenheiten und ist trotz fiktionaler Erzählung als absolut realistischer Hergang zu betrachten, unterstreicht Filmemacher Thorsten Kramer. Ein Film mit äußerst sozialkritischem Hintergrund; aufrüttelnd, schockierend und beängstigend zugleich.

Wieso gerade jetzt ein solcher Film? Dazu findet der Filmproduzent klare Worte:

„In Zeiten, in denen Mobbing, Dissing und eine erhöhte Gewaltbereitschaft international extrem zunehmen, ist es ganz besonders wichtig, „präventiv“ ein Zeichen zu setzen, um das Bewusstsein und die Bedeutung für einen respektvolleren und achtsameren Umgang miteinander zu wecken und zu stärken.“

Denn offensichtlich ist es tatsächlich so, dass bei der modernen Erziehung Werte wie ZEITEN, REGELN und RESPEKT immer weniger eine Rolle spielen.

Um diesen gesellschaftlich äußerst problematischen Brandherden entgegenzuwirken, ist es wichtig, dass das Vorleben dieser Verhaltensgrundregeln bereits bei der Erziehung im Elternhaus und weiterführend bei der Lehrerschaft (den Pädagogen) – also den Personen mit leitender Vorbildfunktion – eine große Rolle spielen sollte!

Denn die Jugend von heute sind die Erwachsenen von morgen.

Und genau diese Erwachsenen geben den erlernten und erlebten Umgang miteinander weiter an wiederum die nächste Generation und bilden somit das zukünftig pädagogische Rückgrat der Gesellschaft.



„WARUM? Es kann jeden treffen!“ macht außerdem beklemmend eindringlich klar, dass jemand, der mobbt, disst, andere Menschen scheinbar grundlos quält und dabei keine Grenzen kennt, aus jeder beliebigen Schicht kommen kann, aus jedem Bildungsstand, jedem Sozialstatus. Jeder Mensch, egal ob Unter-, Mittel- oder Oberschicht, kann dazu getrieben werden. Und jeder kann zum Opfer werden.

Tickets können hier online erworben werden :

https://www.kino-unna.de/detail/89626/WARUM3F%20Es%20kann%20jeden%20treffen!

Denn: es kann jeden treffen!

Altersfreigabe: FSK-16, Laufzeit: ca 83 min., Originaltitel: WARUM? Es kann jeden treffen!

Darsteller: Thorsten Kramer, Julia Domke, Erhan Erdogan, Tim Schneider, Alan Lasgi, Mehmet Daloglu, Margitta-Janine Lippok, Roland Kalweit, Stefan Dellwo van Cassenberg, Bernd Capitain; „Anti-Mobbing-Experte“ Carsten Stahl, „Stoppt-Mobbing“.

Regie: Thorsten Kramer, Genre: Drama, Land: Deutschland 2020. Verleih: Sartorius-FILM

„Ein Besonderer Dank geht an die Stadt Unna, ohne die Unterstützung der Stadt wäre die Umsetzung des Films nicht möglich gewesen“, erwähnt Thorsten Kramer.

Quelle: Pressemitteilung Thorsten Kramer Sartorius-Film

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here