Frau brüllt „sch**ß Hure!“ und beißt Polizist in Unterschenkel

0
714
Symbolbild RB

Sie biss zu.

Wegen einer Nichtigkeit rastete eine 29-jährige Frau abends im Dortmunder Hauptbahnhof derart aus, dass zwei Bundespolizisten verletzt wurden.

Gegen 21:30 Uhr sollte bei der Frau lediglich eine Identitätsfeststellung vorgenommen werden. Sie hatte zuvor einen Zug ohne ohne Fahrausweis genutzt, war also schwarzgefahren. Weshalb Bahnmitarbeiter die Bundespolizei anforderten.

Als eine Streife auf dem Bahnsteig eintraf, reagierte die Frau sofort verbal aggressiv, beleidigte lautstark die beiden Bundespolizisten, schlug einer Bundespolizistin in den Bauch und bepöbelte sie als „scheiß Hure“.

Daraufhin wurde sie zu Boden gebracht, um dort gefesselt zu werden. Das brachte die 29-Jährige endgültig in Rage – sie trat um sich, hätte einen Bundespolizisten beinahe mitten im Gesicht getroffen und biss ihn sodann mit aller Kraft in den Unterschenkel.

Es gelang schließlich, die rasende Frau zu fesseln und ins Gewahrsam zu verfrachten. Anschließende Haftgründe bestanden nicht.

Gegen die polizeibekannte Deutsche aus Hagen wurde ein Strafverfahren wegen Beförderungserschleichung und tätlichen Angriffs auf Polizeibeamte eingeleitet. Der gebissene Bundespolizist begab sich in ärztliche Behandlung, um sich auf ansteckende Krankheiten testen zu lassen.

Quelle: Bundespolizei Dortmund

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here