Streit mit Küchenmesser in Hammer City

0
241
Messerangriff - Symbolbild, Quelle RB


Ein Küchenmesser blitzte auf. Es war Freitagvormittag (9. 10.), 9.15 Uhr, als mitten in der Hammer Innenstadt drei Personen heftig aneinandergerieten.

Zunächst bedrohte ein 45-jähriger Mann aus Hamm an der Bushaltestelle „Alte Synagoge“ eine 47-jährige Frau mit einem Küchenmesser. Ein 54-jähriger Bekannter kam der Frau zu Hilfe und sah sich ebenfalls dem mit Drohgebärde vorgehaltenen Küchenmesser gegenüber.

Als sich die Frau bereits in Sicherheit gebracht hatte, stürzte der 54-jährige Bekannte im Wegrennen – vom Verfolger eingeholt und zu Fall gebracht. Die alarmierten Polizisten nahmen den Aggressor dann aber kurz danach noch am Tatort fest. Bei der Festnahme leistete er Widerstand.

Der beim Sturz verletzte 54-Jährige kam in ein Krankenhaus, das er nach ambulanter Behandlung wieder verlassen konnte. Der Messer-Mann wurde nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft am frühen Nachmittag aus dem Polizeigewahrsam entlassen; ausgreichende Haftgründe gab es nicht.

„Nach derzeitigem Ermittlungsstand ist davon auszugehen, dass alle drei Personen aus dem Drogenmilieu stammen und sich untereinander kennen“, schließt der Hammer Polizeisprecher.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here