Coronatests für alle Patienten vor Aufnahme in Schwerter Klinik

0
273

Das Infektionsgeschehen zieht an, das Marienkrankenhaus Schwerte reagiert: Patienten werden ab sofort vor oder bei der stationären Aufnahme auf Sars-CoV-2 getestet.

„Die veränderte Strategie erhöht die Sicherheit für alle im Marienkrankenhaus und minimiert weiter das Risiko, sich in der Klinik zu infizieren“, erklärt das Krankenhaus in einer Pressemitteilung vom Mittwoch, 30. 9..

Darüber hinaus bleibt das Besuchsverbot in den Krankenhäusern des Kreises Unna und in Dortmund bis Ende 2020 bestehen. Es werden aber Ausnahmen erlaubt, nach Rücksprache mit dem Arzt oder einer Pflegekraft.


Parallel verändert sich die Organisation. Ab 1. Oktober nutzten nur Patienten und Begleitpersonen den Eingang an der Ambulanz der Chirurgie.

Gäste dürfen das Krankenhaus wieder durch den Haupteingang betreten, nachdem eine Selbstauskunft ausgefüllt ist, um Symptome einer möglichen Covid 19-Erkrankung auszuschließen.

Die Selbstauskunft ist auf der Homepage unter www.marien-kh.de zu laden. Sie wird ebenfalls am Eingang an der mit einer Sicherheitskraft besetzten Registrierungsstelle ausgehändigt.

Ferner bleiben die Hygienebestimmungen in Kraft, somit auch die Pflicht, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen.


Die Veränderungen sind notwendig, weil das Wetter schlechter wird und die Halle der Liegendanfahrt für die Rettungsfahrzeuge genutzt werden muss. Auch soll durch die Öffnung des Haupteingangs vermieden werden, dass die „Ausnahme“-Besucher außerhalb des Gebäudes anstehen und eventuell bei schlechtem Wetter im Regen stehen.

Quelle: Pressemitteilung Marienkrankenhaus Schwerte

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here