Sonderflächen für „kleine Kirmesstände“: SPD stellt Antrag zurück

0
290

Sonderflächen für Verzehrstände und kleine Fahrgeschäfte auszuweisen, um den – unter der Coronakrise schwer leidenden – Schaustellern einen zumindest bescheiden Verdienst zu ermöglichen.

Diesen Antrag hatte die Unnaer SPD gestellt.

Denn von der Frühjahrskirmes übers Stadtfest und Katharinenkirmes bis zum Weihnachtsmarkt sind im Coronajahr alle Events in Unna ausgefallen oder werden es noch.

Dennoch zog die SPD-Fraktion ihren Antrag im Haupt- und Finanzausschuss am heutigen Nachmittag (24. 9.) bis auf Weiteres zurück: „vor dem Hintergrund, was an Gefahr vor der Haustür steht“, sagte Fraktionschef Bernd Dreisbusch.

Er meinte die auf Rekordhöhe hochgeschnellten Infiziertenzahlen im benachbarten Hamm.

Auch der Kreis Unna meldete zum heutigen Tag erstmals wieder eine dreistellige Gesamtfallzahl.

Die SPD-Fraktion nahm damit gleichzeitig von ihrem Antrag zum Weihnachtsmarkt Abstand, der inzwischen – auf Beschluss der Gesellschafterversammlung der Veranstaltungs-GmbH – ohnehin abgesagt wurde. Wir berichteten.

Bernd Dreisbusch bedauerte das für die SPD sehr. „Doch wir gehen in den Herbst und Winter, die Zahlen steigen. Unser Grundsatz ist: Gesundheitsschutz muss ganz vorn stehen.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here