13 Mal Notruf gewählt // Mit Messer gedroht // Flasche auf Kopf zertrümmert

0
557
Foto: Rundblick Unna

Mit Messer bedroht, Bierflasche auf Kopf zertrümmert, Diebstahl von Baumaterial und 13 x Notruf gewählt, alles passierte vom 20. bis 21.09. in Iserlohn.

Insgesamt elfmal hat ein 30-jähriger Iserlohner am Sonntagabend den Notruf der Polizei gewählt. Zweimal meldete er sich außerdem unter der 112 bei der Feuerwehr, um einen angeblichen Gas-Austritt in seiner Wohnung zu melden. Draußen auf der Straße lägen mehrere bewusstlose Menschen auf dem Gehweg.

Als Polizei und Feuerwehr vor seiner Tür standen, öffnete er zunächst nicht. Wie sich herausstellte, gibt es in der Wohnung keinen Gas-Anschluss. Auch von Bewusstlosen war weit und breit nichts zu sehen.

Der 30-Jährige kündigte weitere Notrufe an, konnte jedoch überzeugt werden, sich freiwillig in ärztliche Behandlung zu begeben.

Mit einem Messer in der Hand bedrohte ein 39-jähriger Mann am Sonntagnachmittag zwei andere Männer. Die bedrohten Männer saßen gegen 17 Uhr auf einer Bank, der Angreifer eine Bank daneben. Die Männer ärgerten sich darüber, dass der Nachbar ihrem Gespräch zuhörte und forderten ihn auf, sich abzuwenden oder wegzusetzen.

Darauf sei der 31-Jährige aggressiv geworden und habe sie bedroht. Als sie darauf die Polizei riefen, holte der erheblich alkoholisierte Gegner ein Taschenmesser heraus und fuchtelte damit vor den Gesichtern der anderen herum. Die Polizei überwältigte den Angreifer. Das Messer lag auf dem Boden. Der 31-jährige Mann ohne festen Wohnsitz bestreitet den Angriff.

Zur Verhinderung weiterer Straftaten wurde er über Nacht in Gewahrsam genommen.

Auf einer Geburtstagsfeier in einer Gaststätte kam es am Sonntag kurz nach 0 Uhr zu einem handfesten Streit. Ein 20-Jähriger zertrümmerte eine Bierflasche auf dem Kopf eines 19-Jährigen. Der Verletzte flüchtete auf die Straße, wo ihn zwei 20 und 22 Jahre alte Männer ebenfalls mit Bierflasche und Fäusten bearbeiteten. Ein Zeuge brachte den Verletzten zu Fuß ins Krankenhaus. Am Morgen erstattete der Verletzte Anzeige bei der Polizei.

Eine aufmerksame Zeugin verhinderte am Sonntagmorgen einen Diebstahl von Baumaterial. Sie entdeckte kurz nach 6 Uhr mehrere Männer, die auf einem Baugerüst an einem Mehrfamilienhaus in der Schlesischen Straße herumkletterten. Die Polizei entdeckte einen in der Nähe geparkten Wagen mit HSK-Kennzeichen, der bis unters Dach vollgepackt war mit Fensterbänken und Fensteranschluss-Profilen.

Im Wagen saßen zwei 30 und 33 Jahre alte Männer. Sie behaupteten, das Baumaterial gerade eben gekauft zu haben. Sie hätten auf eine Online-Anzeige reagiert, sich am Sonntagmorgen um 6.30 Uhr mit dem Verkäufer an der Baustelle verabredet und die Fensterbänke gegen Bezahlung in Empfang genommen.

Die Polizei stellte das Baumaterial sicher und schrieb Anzeigen wegen Diebstahls.

Quelle: Kreispolizeibehörde MK

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here