Neue Woolworth Zentrale in Unna vorzeitig fertiggestellt

0
1976
Die neue Hauptverwaltung und Zentrallogistik von Woolworth in Unna, direkt an der A1 und der A2 nahe Dortmund gelegen. Bildquelle: Köster GmbH

2 Wochen vor Termin erfolgte die Übergabe der neuen Zentrale in Königsborn an Woolworth.

Rund 450 Mitarbeitende beziehen innerhalb der nächsten zwei Monate den neuen Hauptsitz mit Logistik-Hub der Woolworth GmbH in Unna. Die Köster GmbH hat das außergewöhnliche Großprojekt als Bau-Komplettanbieter schlüsselfertig realisiert und am 14. September 2020 an Woolworth vorfristig übergeben.

Die neue Hauptverwaltung und Zentrallogistik von Woolworth ist fertiggestellt. Im Auftrag der Arandano Grundstücksverwaltungsgesellschaft mbH & Co. Vermietungs KG, einer Gesellschaft der DAL Deutsche Anlagen-Leasing, Mainz, realisierte das Osnabrücker Bauunternehmen Köster GmbH ein fünfgeschossiges Bürogebäude und eine Logistikimmobilie mit fünf Hallenschiffen.

Das Projektmanagement für die Arandano wurde durch die hundertprozentige Baumanagement-Tochter der DAL, die DAL Bautec Baumanagement und Beratung GmbH, Mainz, erbracht.

Perspektivisch sollen hier bis zu 1.000 Mitarbeitende von Woolworth tätig sein. Die Neubauten entstanden auf einem rund 180.000 qm großen, etwa 25 Fußballfelder umfassenden Gelände im Gewerbegebiet Unna/Kamen, nahe der A1 und der A2.

Köster realisierte das Projekt als Baupartner für Planung und Ausführung, vom Hochbau über den Innenausbau bis zu den Außenanlagen.

Das Großprojekt mit seinen hohen technischen, baulichen und ökologischen Anforderungen konnte so innerhalb von nur zwei Jahren umgesetzt werden, die Übergabe der Neubauten fand zwei Wochen vor dem vereinbarten Termin statt.

Vier spezialisierte Geschäftsbereiche der Köster-Gruppe arbeiteten dafür eng zusammen: das Kompetenz-Center Logistikimmobilien Bielefeld, der Bereich Hochbau Weser-Ems, der Industrietiefbau Bielefeld und die Köster Planung GmbH.

Wir konnten das Großprojekt frühzeitig fertigstellen, weil alle Projektbeteiligten eng und vertrauensvoll zusammengearbeitet haben. Das Köster-Prozess-System, eine von Köster entwickelte Steuerungsmethode, war dabei eine große Hilfe. Als Projektleiter freue ich mich auch persönlich, dass wir gemeinsam dieses Vorhaben erfolgreich abschließen konnten und die Mitarbeitenden von Woolworth nun pünktlich einziehen können„, erklärte Dirk Dajerling, Projektleiter der Hochbau Weser-Ems, Köster GmbH.

Nachhaltig gebaut mit natürlicher Klimatisierung und Vorbauschleusen

Zu den hohen Anforderungen an das Verwaltungsgebäude zählte insbesondere eine nachhaltige Bauweise. So ist der Neubau mit einer Bruttogrundfläche (BGF) von ca. 15.000 qm mit betonkernaktiviertem Ortbeton erstellt, einer nachhaltigen Technologie zum Heizen und Kühlen.

Dafür wurden Rohre in den Geschossdecken verbaut, durch die warmes oder kaltes Wasser fließt. Der Beton nimmt die Temperatur auf und kann sie über mehrere Stunden an den Raum abgeben. Emissionsarm wird so auf Basis eines Blockheizkraftwerkes ein angenehmes und gesundes Raumklima ohne Zugluft erzeugt.

Auch die Güterumschlaghalle mit etwa 2.300 qm Verwaltungs- und 50.000 qm Lagerflächen ist energetisch und betriebswirtschaftlich effizient gebaut.

So investierte der Bauherr in spezielle Vorbauschleusen für die Logistikhallen, die den Luftaustausch zwischen den Innen- und Außenbereichen beim Be- und Entladen minimieren: Die Andockstellen für LKW öffnen sich erst, wenn die Transportfahrzeuge für den Ladevorgang bereit sind. Dadurch kann die beheizte Luft nicht in großen Mengen nach draußen entweichen und die Temperatur in den Hallen bleibt konstant.

Die fünf Hallenschiffe von Woolworth verfügen über insgesamt 87 solcher Tore für die Güteranlieferung.



„Die Neubauten bieten allen Mitarbeitern komfortable und hoch funktionale Arbeitsräume. Besonders freuen wir uns über das vollautomatische Kleinteillager, in dem IT-gesteuerte Maschinen die Waren an unsere Distribution ausgeben. Dies wird sich in der noch besseren Versorgung und damit der höheren Zufriedenheit unserer Kunden widerspiegeln, sagte Peter Jannsen, Generalbevollmächtigter, Woolworth GmbH.





HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here