Spieler tritt und schlägt Schiedsrichter bei Fußballspiel in Lünen

0
1237
Foto: Archiv RB

Nach dieser Attacke gegen den Schiri wurde das Spiel abgebrochen, der Schiedsrichter musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Bei einem Fußballspiel in Lünen am gestrigen Sonntag, 13.09., hat ein Spieler der Gastmannschaft dem Schiedsrichter in den Bauch getreten und ins Gesicht geschlagen.

Um 16 Uhr pfiff der 25-jährige Schiedsrichter aus Hamm die Partie auf dem Sportplatz im Karl-Kiehm-Weg an. Der VfB Lünen empfing Osmanlispor Dortmund.

Ein Spieler der Gastmannschaft, 36 Jahre aus Dortmund, erhielt in der ersten Halbzeit aufgrund aggressiver Spielweise eine gelbe Karte. Kurz vor Abpfiff pfiff der Schiedsrichter einen Elfmeter für die Heimmannschaft.

Der 36-Jährige beleidigte daraufhin den Unparteiischen, worauf er sich eine gelb-rote Karte abholte.

Was dann geschah berichten unterschiedliche Zeugen in ihren ersten Aussagen übereinstimmend: Der vom Platz gestellte Spieler rannte auf den Schiedsrichter zu und trat ihm mit dem Knie in den Bauch. Gleichzeitig schlug er ihm mit der Faust auf die Schläfe. Ordner und Spieler trugen den zu Boden gegangenen Unparteiischen aus der Gefahrenzone.

Das Spiel wurde abgebrochen.

Ein alarmierter Rettungswagen brachte den Verletzten in ein Krankenhaus.

Neben Maßnahmen durch den Deutschen Fußballbund erwartet den 36-jährigen Spieler jetzt eine Anzeige wegen Körperverletzung.

Quelle: Polizei Unna

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here