Ekelklos der Sonnenschule: Architektenauftrag vergeben

2
549
Symbolfoto - c/o CDU Unna

Was lange währt. Nach buchstäblich jahrelangem Warten ist der Auftrag für die Sanierung der maroden Grundschultoiletten der Massener Sonnenschule nun endlich vergeben.

Das erfuhr gestern die CDU im Rathaus. Sie teilte sehr erfreut mit:

„Seit 2018 setzt sich die CDU-Ratsfraktion fortwährend dafür ein, dass die Kinder der Sonnenschule sanierte Toiletten bekommen, denn der derzeitige Zustand dieser ist unerträglich.

Wie vielfach berichtet wurde, gehen die Kinder während der Schulzeiten nicht mehr auf die Toiletten, weil sie sich stark ekeln. 🤢

Umso mehr freuen wir uns, dass der Architektenauftrag für die Sanierung nun vergeben wurde. Dies ergab sich nach erneuter Nachfrage vom Fraktionsvorsitzenden Rudolf Fröhlich und Ortsunionsvorsitzenden Rainer Engel im Rathaus am heutigen Tag.

Wir sind zuversichtlich und hoffen, dass die Umsetzung der Sanierung nun schnellstens erfolgt, damit die Kinder der Sonnenschule schon bald ihre Schulzeit wieder genießen können.“

Wie berichtet, kostet die Kernsanierung 300.000 €. Die Vergabe war zuletzt gegenüber priorisierten Projekten wie dem Bau des neuen Asylheims an der Kamener Straße zurückgestellt worden, was für heftige Diskussionen gesorgt hatte.

2 KOMMENTARE

  1. Na ja, geht doch !
    Allerdings wurde vor einigen Wochen noch berichtet : Ekelklos erst nach der Wahl,
    13 Luxushütten für ca. 3.000.000 – 3.600.000 sind wichtiger.
    Auf Beschwerde beim Gesundheitsamt, wurde mir mitgeteilt : sie müssen sich an den „Bürgermeister“ wenden! Sind unsere Kinder nicht unsere Zukunft ?
    Aber das ist einem Herrn Kolter anscheinend egal.
    Und das Auffanglager welches hat Platz ohne Ende ? (einige Gutmenschen versuchen allerdings etwas anderes zu verbreiten)
    Auffanglager platzt aus allen Nähten 300 Migranten (Kapazität 400 Migranten)!

    Jetzt könnte man mutmaßen in einer Woche sind Wahlen und da wollen wir noch punkten.

    Das ist keine Politik mehr, sondern ?
    Macht nix, ist ja nicht mein Geld was da verbraten wird !

    • Die Sanierung beginnt ja auch erst nach der Wahl. Wo ist der Widerspruch, Herr Lohmann? Dass jetzt plötzlich die Vergabe verkündet wird – noch vor der Wahl – war vor zwei Wochen nicht abzusehen. Besten Gruß von der Redaktion. P.S. Von „Luxushütten“ haben wir nichts geschrieben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here