Kurpark noch gesperrt: Tennishalle wird abgerissen

0
392
Foto RB - die abgebrannte Tennishalle.

Der Kurpark Königsborn birgt nach Stand der Dinge keine Asbestgefahren mehr, bleibt jedoch zunächst weiter gesperrt.

Alle zuletzt durchgeführten Untersuchungen (Jugendkunstschule, Zirkus Travados, Evangelischer Kindergarten) im Kurpark auf Asbest sind negativ ausgefallen, d.h. alle Räume sind als asbestfrei einzustufen. Der Kinderspielplatz im Kurpark ist ebenfalls asbestfrei.

Das haben die Untersuchungen eines von der Stadt Unna beauftragten Gutachters ergeben.

Der Radius der Sperrung. (Foto Stadt Unna)

Dennoch hält die Stadt Unna die Sperrungen von Teilen des Kurparks aufrecht, da ein vom Tennisverein beauftragtes Fachunternehmen die Tennishalle sowie angrenzende Gebäude voraussichtlich ab Montag, 7. September 2020, abreißen wird.

Das Fachunternehmen wird den Abbruch so durchführen, dass Staubentwicklungen möglichst vermieden werden.

Dennoch werden die Anwohner als Vorsichtsmaßnahme gebeten, zum Zeitpunkt des Abbruchs die Fenster und Türen geschlossen zu halten. Nach Beendigung der Abbrucharbeiten werden die Wege, die Wiesen und das angrenzende Gebüsch durch eine von der Kreisstadt Unna beauftragte Firma nochmals weiträumig gereinigt.

Des Weiteren werden noch weitere Luftmessungen durchgeführt und Proben genommen, die dann durch ein Labor auf eventuelle Asbestspuren untersucht werden.

Sollten diese Messungen ohne Befund bleiben, werden die Absperrungen im Kurpark wieder abgebaut.

Ab dem 2. September wieder geöffnet ist die Kita Kurparkwichtel.

Quelle: Pressemitteilung Stadt Unna

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here