14- und 13-Jährige Mädchen begrapscht – Anzeigen wegen „Beleidigung und Widerstand“

1
781

Eine 14-Jährige flüchtete sich vor ihm in ein Lokal, einer 13-Jährigen griff er an den Po. Haftgründe bestanden bisher nicht für diesen 28-Jährigen aus Soest, der offenbar eine Vorliebe für sehr junge Mädchen hat.

Nach den bisherigen polizeilichen Ermittlungen und Zeugenausagen ergibt sich folgendes Bild:

Der Mann grapschte zunächst am Sonntag in der Soester Innenstadt einer 14-Jährigen an den Po, unterbreitete ihr ein „sexuell motiviertes Angebot“.

Das Mädchen flüchtete sich daraufhin in ein Restaurant.

Am Folgetag, dem Montag (17. 8.), stellte der 28-Jährige gegen 17.20 Uhr abermals in der Soester Altstadt einer 13-Jährigen nach. Auch sie sprach er „sexuell motiviert an“, auch ihr fasste er an den Po.

Ein Zeuge erkannte den Mann vom Vortag wieder.  Die hinzugerufenen Polizeibeamten wollten die Personalien des Soesters feststellen, daraufhin drohte er ihnen an, sie zu schlagen.

Er wurde gefesselt, wehrte sich heftig.

„Da seine Personalien vor Ort nicht zweifelsfrei geklärt werden konnten, wurde er zur Wache gebracht. Er wird sich nun wegen Beleidigung und Widerstand verantworten müssen“, schreibt Polizeisprecher Wolfgang Lückenkemper zum derzeitigen Sachstand.

Gegen einen unbeteiligten Passanten wurde ebenfalls Anzeige erstattet: Denn dieser fotografierte die Festnahme mit seinem Handy und steht im Verdacht, auch gefilmt zu haben. Die Polizeibeamten leiteten eine Anzeige wegen Verdachts des Verstoßes gegen das Kunsturheberrechtsgesetz gegen ihn ein.

UPDATE am Freitag, 20. August:

Die Polizei meldet einen dritten Vorfall:

Erneut wurde ein 14-jähriges Mädchen zum Opfer eines unbekannten Belästigers, am gestrigen Donnerstag (20. August). Die Jugendiche bemerkte den Mann zunächst auf einem Fahrrad in der Soester Altstadt. „Sie wurde dann von ihm im Beisein ihrer Freundin gegen 17 Uhr am Schulhof des Aldegrevergymnasiums sexuell motiviert angesprochen. Anschließend fasste er ihr oberhalb der Bekleidung an die Brust“, beschreibt die Polizei das Vorgehen des Grapschers, ganz ähnlich dem in den ersten beiden Fällen.

Der Mann fuhr dann mit seinem schwarzen Fahrrad davon. Er wird beschrieben als – circa 30 Jahre alt – 185 cm bis 190 cm groß – schlanke Gestalt – schmales Gesicht mit einem spitzen Kinn – hellbraunes, kurzes Haar – er trug zur Tatzeit eine Bermudahose mit weißem T-Shirt.

Die Kriminalpolizei bittet Zeugen, die Hinweise auf den Tatverdächtigen geben können, sich unter der Telefonnummer 02921-91000 zu melden.

Quelle: Kreispolizei Soest

1 KOMMENTAR

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here