„Viel zu langsam gefahren“ – zugeschlagen

0
691

Hemmungslose Aggressionen im Straßenverkehr schon frühmorgens vor 7 Uhr im Märkischen Kreis.

Ein 44-jähriger Autofahrer fuhr gestern Morgen um 6.50 Uhr durch Neuenrade, als, wie er später berichtete, ein anderes Auto sehr dicht auffuhr.

In einer Einmündung habe er daher angehalten, sei ausgestiegen und habe den Drängler zur Rede gestellt.

Zur Antwort habe sein Gegenüber nur entgegnet: „Verpiss dich!“ – und ihm mit der Faust ins Gesicht geschlagen.

„Eine Passantin bekam den Vorfall mit“, berichtet die Polizei.

Den Polizisten gegenüber behauptete der 41-Jährige dennoch, niemanden geschlagen zu haben: Der andere sei viel zu langsam gefahren.

Gegen den rüpelhaften Fahrer wird nun wegen Körperverletzung ermittelt.

Quelle: Kreispolizei Märkischer Kreis

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here