„Mutti, ich muss dringend operiert werden!“ Seniorin aus Bergkamen skrupellos ausgeplündert

0
401
Operationslampe- Fotoquelle Pixabay

Mit der Angst der älteren Frau gespielt und ihre Sorge um die vermeintliche Tochter skrupellos ausgenutzt: Opfer eines besonders schäbigen Betrugs wurde am vergangenen Mittwochmorgen (12.08.2020) eine Bergkamener Seniorin.

Ihr Telefon klingelte. Die Anruferin gab sich als ihre Tochter aus. Sie liege auf der Intensivstation eines Krankenhauses, behauptete die angebliche Tochter, und müsse dringend behandelt werden.

Für diese kostenpflichtige Behandlung benötige sie umgehend Bargeld, da der behandelnde Professor den Eingriff sonst nicht vornehmen würde.

Die (gewiss sehr erschrockene) ältere Dame fiel auf die Geschichte herein – und übergab absprachegemäß einen Umschlag mit einem 4-stelligen Bargeldbetrag an einen vermeintlichen Krankenhausboten.

Damit nicht genug:

Da das Geld angeblich nicht für die Behandlung reichte, ging bei der Seniorin  eine weitere Bitte ihrer vermeintlichen Tochter ein. Und die ältere Frau hob sodann nochmals Geld von ihrem Konto ab – diesmal gar einen 5-stelligen Betrag – und übergab auch dieses Geld einem Boten.

Dieser Bote soll etwa 40 Jahre alt und recht korpulent gewesen sein und soll eine Baseballkappe getragen haben.

„Wer hat einen solchen Mann am Mittwoch (12.08.2020) in der Zeit zwischen 13 Uhr und 14 Uhr im Bereich der Pfalzstraße zwischen Lindenstraße und der Pfalzschule gesehen?“, fragt die Kreispolizeibehörde. „Möglicherweise ist er in Höhe der Schule in einen PKW gestiegen.“

Hinweise bitte an die Polizei in Bergkamen unter der Rufnummer 02307 921 7320 oder 921 0.

Quelle: Kreispolizei Unna

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here