Wieder Wahlplakate zerstört – diesmal gezielt

1
746

Beim letzten Mal wurden augenscheinlich wahllos Plakate aller Parteien in Hamm heruntergerissen, diesmal gingen die Vandalen gezielt vor.

Zwischen Montagfrüh und Dienstagabend (11. 8.) rissen Unbekannte auf der Warendorfer Straße (zwischen dem Kreisverkehr Münsterstraße und der Lodenkampstraße) fast zwei Dutzend AfD-Kommunalwahlplakate ab.

„Die Plakate wurden mit Brachialgewalt von ihren Befestigungen heruntergerissen und zerstört“, teilte die Hammer Polizei am Abend mit. Der Sachschaden beträgt etwa 700 Euro.

Es wurden kriminalpolizeiliche Ermittlungen eingeleitet, wie schon nach dem vergangenen Wochenende, als Unbekannte an fünf Straßenzügen  insgesamt etwa 30 Wahlplakate unterschiedlicher Parteien abrissen und zerstörten, ebenfalls mit brachialer Gewalt. Sachschaden hier: 1100 Euro.

In Fröndenberg prangten am Montag auf zahlreichen CDU-Plakaten Nazi-Aufkleber oder entsprechende Schmierereien („Hitlerbärtchen“). Die Aufkleber wurden inzwischen enfernt, so dass die Plakate zumindest hängen bleiben konnten.

In Hamm erbittet die Polizei Zeugenhinweise unter 02381-916-0 oder elektronisch unter hinweise.hamm@polizei.nrw.de.

 

1 KOMMENTAR

  1. […] In Hamm waren in den letzten Wochen bereits Dutzende Wahlplakate teils mit Brachialgewalt zerstört … Teils schienen die Täter wahllos gegen alle Parteien vorzugehen, teils rissen sie in ganzen Straßenzügen gezielt AfD-Plakate ab. Die „Alternative“ stellt in Hamm erstmals einen eigenen Bürgermeisterkandidaten. Im Kreis Unna tritt sie nur in einzelnen Städten an (Schwerte, Kamen, Lünen). […]

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here