WfU regt Aufstockung des Kinder- und Jugendbüros an

0
248

Der Bürgerverein „Wir für Unna“ (WfU), der auch für die Rats- und Bürgermeisterwahl in Unna kandidiert, hält die dringende Aufstockung der personellen Ausstattung vom Kinder- und Jugendbüro für wichtig. Deswegen hat der Verein eine entsprechende Anregung ins Rathaus geschickt.

In der Begründung heißt es:

Das neue Kindergartenjahr beginnt in Kürze. Somit werden auch die Plätze für die Kindertagespflege der selbständigen Tagesmütter neu belegt. Laut Vorgabe werden die Betreuungsplätze der Tagesmütter nur finanziert, wenn ein entsprechender Bewilligungsbescheid der Stadt Unna vorliegt. Da das Kinder- und Jugendbüro extrem unterbesetzt ist, fehlen nach Aussage des Arbeitskreises der Tagesmütter, für 15 Tagespflegepersonen der Bewilligungsbescheid.

Aus dem Fachbereich Jugendhilfe kam die Aussage, dass die Bescheide aufgrund des Personalmangels nicht ausgestellt werden können. Für die Eltern bedeutet dies, keine Betreuungsmöglichkeit für Ihre Kinder. Für die Tagesmütter bedeutet das auch ein finanzielles Debakel.

Die Sozialabgaben werden mit 50% von der Stadt gefördert. Durch den Personalmangel müssen die Tagesmütter die jährlichen Anpassung der Sozialabgaben komplett übernehmen. Die Mehrkosten bewegen sich bereits im vierstelligen Bereich.

Bereits seit 2019 ist bekannt, dass im Kinder- und Jugendbüro eine Planstelle entfällt und nicht nach besetzt wird. Zudem ist eine Mitarbeiterin erkrankt und es ist ungewiss, ob sie den Dienst wieder aufnehmen kann. Eine weitere neu besetzte Stelle ist bisher in die Teilbereiche nicht eingearbeitet worden.

Deshalb ist es zwingend und dringend notwendig, umgehend das Personal aufzustocken. Eltern und Tagesmüttern muss eine Planungssicherheit zugestanden werden und Kinder ein Betreuungsplatz. Schnelles Handeln wird hier gefordert.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here