Sanierung an den Unnaer Schulen: Beitrag zur Energieeinsparung

0
112

Die Kreisstadt Unna nutzt die Ferienzeit traditionell zu Reparaturarbeiten und zur Durchführung von Sanierungsmaßnahmen in den Schulen. Wenn die Kinder raus sind, rücken die Handwerker an.

„Hierbei handelt es sich vorrangig um Maßnahmen aus dem energetischen Sanierungsprogramm“, erklärt Unnas Erster Beigeordneter Jens Toschläger. Damit werde nicht nur ein positiver Beitrag zur Energieeinsparung geleistet, sondern wie bei der Peter-Weiss-Gesamtschule die Optik moderner und frischer gestaltet. Aber auch Investitionen in die Sicherheit der Schulen gehören zum Sanierungsprogramm.

Oberste Priorität hat vor allem die vernünftige Nutzbarkeit der Schulgebäude. „Wir arbeiten ständig daran, unsere Schulen in einem guten Zustand zu halten, damit die Kinder und Jugendlichen in einem vernünftigen Umfeld lernen können“, sagt Unnas Beigeordnete Kerstin Heidler.

Mit knapp über drei Millionen Euro sind die Sanierungsmaßnahmen in diesen Sommerferien veranschlagt.

Am Pestalozzi-Gymnasium wird die Heizungsanlage

und eine Lüftungsanlage eingebaut. Zudem wird ein neuer EDV-Raum mit 18 Arbeitsplätzen eingerichtet. In der „Blauen Halle“ wird die Warmwasserbereitung und die Lüftungsanlage erneuert. Gesamtkosten für diese Maßnahmen: 1,056 Millionen Euro.

An der Peter-Weiss-Gesamtschule liegt der Schwerpunkt in der energetischen Sanierung. An Haus 7 wurde ein Sonnenschutz installiert und die Fassade erneuert, sowie im Schulgebäude die Heizungsanlage saniert. 2018 waren an Haus 7 schon die Fenster ausgetauscht worden. Dort liegen die Gesamtkosten bei über 650.000 Euro.

Am Schulzentrum Nord werden knapp 2000 Quadratmeter Flachdach saniert und die innen liegende Entwässerung erneuert. Dort belaufen sich die Kosten auf 1,2 Millionen Euro.

Weitere, etwas kleinere Maßnahmen, sind die Erneuerung der Elektro-Hauptverteilung in der Liedbachschule in Billmerich für 23.000 Euro oder die Erneuerung von zwei Rauchschutztüren im Ernst-Barlach-Gymnasium für 25.000 Euro und die Erneuerung der Elektroanschlüsse im EDV-Raum für 3.000 Euro.

An der Osterfeldschule in Mühlhausen-Uelzen wird der Schulhof saniert und angehoben, um die Barrierefreiheit herzustellen. Hinzu kommt die Risssanierung am Anbau. Gesamtkosten: rund 150.000 Euro.

Zudem erfolgt in den Sommerferien in der Stadthalle der letzte Bauabschnitt der Brandschutzsanierung.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here