86 statt 30 km/h, 92 statt 50 – 458 Auto- und 72 Motorradfahrer kontrolliert

0
212

Zwei Autofahrer und ein Motorradfahrer schossen unrühmlich den Vogel ab. Sie jagten doppelt bis annähernd dreimal so schnell wie erlaubt in die Kontrolle.

Kontrolliert wurde am Dienstag, 30. Juni, auf der Hohensyburg, vom Verkehrsdienst und den und den Sicherheitsberatern der Dortmunder Polizei. „Ein Augenmerk lag dabei auf den ,schwächeren Verkehrsteilnehmern´, den Motoradfahrern“, schreibt Polizeisprecherin Kristina Purschke.

Insgesamt kontrollierten die Beamten 530 Fahrzeuge, davon 72 Motorräder.

Sie stellten 194 Verstöße fest.

Als Ergebnis der Geschwindigkeitsmessungen im Bereich Hohensyburg droht gleich drei Fahrern jeweils ein Fahrverbot:

  • Ein Autofahrer (51) aus Recklinghausen war bei erlaubten 30 km/h mit 86 unterwegs,
  • ein 46-jähriger Kölner fuhr mit seinem Krad 92 statt der vorgeschriebenen 50 km/h,
  • ein Autofahrer aus Dortmund wurde bei erlaubten 30 km/h mit 55 km/h gemessen.

Insgesamt stellten die Beamten 143 Geschwindigkeitsüberschreitungen fest. Zudem fertigen sie 26 Ordnungswidrigkeitenanzeigen und sprachen 25 Verwarngelder aus, unter anderem wegen Handy- und Gurtverstößen und des verbotswidrigen Überholens.

Darüber hinaus standen Sicherheitsberater  den Verkehrsteilnehmern beratend zur Seite, führten Präventionsgespräche und sensibilisierten insbesondere Kradfahrer hinsichtlich möglicher Gefahren. Aber auch die Autofahrer erhielten wertvolle Tipps, um entsprechende Gefährdungen für Motorradfahrer zu erkennen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here