Reizgas, Schlagstock, Pistolenschüsse – Privater Motorradverkauf eskaliert

0
511

Mit Reizgas, Schlagstock und Schreckschusspistole —

Ein privater Motorradverkauf ist gestern Abend im Dortmunder Stadtteil Bövinghausen völlig eskaliert.

Bei der Diskussion über Schäden an besagtem Motorrad gerieten sich Verkäufer (32) und Käufer (38) handfest in die Haare, berichtet die Dortmunder Polizei:

Der Verkäufer sprühte dem Interessenten Reizgas ins Gesicht, holte dann einen Schlagstock aus dem Haus und schoss mit einer Schreckschusspistole mehrfach auf den Käufer. Dieser war dem Verkäufer zuvor in Richtung Haus hinterhergerannt und hatte eine Scheibe eingeschlagen.

Der 38-Jährige wurde bei der Auseinandersetzung verletzt. Mitarbeiter des Rettungsdienstes behandelten ihn ambulant vor Ort. Der Mann war zu allem Überfluss in Begleitung seines jugendlichen Sohnes, der zum Glück unverletzt blieb.

Polizeibeamte stellten im Umfeld Patronenhülsen, Schlagstöcke und ein Messer sicher.

Während des Einsatzes sammelten sich bis zu 70 Schaulustige, die mit starken Polizeikräften auf Distanz gehalten werden konnten.

Bei Eintreffen der Beamten war der Verkäufer bereits geflüchtet. Er ist polizeilich einschlägig bekannt. Ihn erwartet jetzt eine Anzeige wegen gefährlicher Körperverletzung und Verstoßes gegen das Waffengesetz.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here