A1-Unfalldoppel mit Sperrungen – Lebensgefährlich Verletzter

0
814

Zwei Verkehrsunfälle haben auf der A 1 in Richtung Bremen heute für länger andauernde Sperrungen gesorgt. Während einer der beiden nur mit Sachschaden endete, wurde bei dem zweiten ein 54-jähriger Mann lebensgefährlich verletzt.

Der erste Unfall hatte sich gegen 13.30 Uhr ereignet. Ein Lkw hatte zwischen der Anschlussstelle Schwerte und der Raststätte Lichtendorf auf dem rechten Fahrstreifen drei weitere Fahrzeuge aufeinander geschoben. Diese hatten verkehrsbedingt bremsen müssen. Verletzt wurde bei der Kollision niemand. Allerdings stellte sich der Lkw quer, weshalb die Fahrbahn mit kurzen Unterbrechungen in Richtung Bremen bis ca. 17 Uhr komplett gesperrt werden musste.

Gegen 14.25 Uhr kam es im Rückstau des ersten Unfalls zu einem weiteren Auffahrunfall. Ersten Zeugenangaben zufolge hatte ein 54-Jähriger aus Bonn sein Auto auf dem rechten Fahrstreifen abgebremst. Dies übersah ein darauffolgender 51-Jähriger aus Freudenberg offenbar aus bislang ungeklärter Ursache und fuhr auf das Fahrzeug des Bonners auf.

Dieser wurde dabei lebensgefährlich verletzt und musste von der Feuerwehr aus seinem Auto befreit werden. Ein Rettungshubschrauber brachte ihn in ein Krankenhaus. Der 51-Jährige wurde leicht verletzt und von einem Rettungswagen ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht.

Die A 1 musste zwischen der Anschlussstelle Hagen-Nord und dem Westhofener Kreuz bis ca. 16 Uhr ebenfalls komplett gesperrt werden. Bis ca. 16.45 Uhr war nur der linke Fahrstreifen befahrbar, anschließend die gesamte Fahrbahn.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here