Fußball und Volksfeststimmung – Fäuste flogen

0
458

Im Märkischen Sauerland sorgte am Abend des Vatertags (21. Mai) „König Fußball“ für Polizeieinsätze.

In Iserlohn am Sport- und Spielplatz In der Läger beendten die Beamten ein Fußballspiel. „Vor Ort herrschte Volksfeststimmung. Etwa 50 Personen feierten oder kickten“, beschreibt der MK-Polizeisprecher die Szenerie vor Ort, die seine Kollegen gegen 19.15 Uhr vorfanden, als mehrere Anwesende in einen handfesten Streit geraten waren.

Dabei flogen die Fäuste.

Das Ordnungsamt wurde hinzugerufen.  Das  Rettungswagenteam brachte einen 21-Jährigen ins Krankenhaus (er wurde nach ambulanter Behandlung noch am Abend wieder entlassen). Die Polizei ermittelt jetzt gegen acht Tatverdächtige zwischen 17 und 27 wegen gefährlicher Körperverletzung. Insgesamt gab es 14 Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen wegen Verstoßes gegen die Corona-Schutzverordnung.

Zeitgleich kam es auf der Lenneterrasse in Altena zu einem Handgemenge unter alkoholisierten Gästen – ebenfalls wegen Fußball:

Der Polizei wurde kurz vor 19 Uhr eine Schlägerei mit einer größeren Anzahl von Personen gemeldet. Tatsächlich waren zwei jeweils etwa fünf Personen starke Gästegruppen beim Thema Fußball aneinander geraten. Eine 27-jährige und ein 25-Jähriger bekamen jeweils einen Schlag verpasst. Eine Gruppe hatte sich beim Eintreffen der Polizei bereits entfernt. Die vier Verbliebenen bekamen einen Platzverweis. Die Polizei ermittelt wegen vorsätzlicher einfacher Körperverletzung.

Quelle: Kreispolizei MK

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here