Gegen soziale Vereinsamung: Briefaktion der Ev. Jugend im „Taubenschlag“

0
95

Sozialer Vereinsamung entgegenwirken!

Die Mitarbeitenden des Kinder- und Jugendhauses Taubenschlag in Königsborn (Kamener Straße) starten eine Briefaktion.

Ziel ist es, selbst gestaltete Briefe in den Seniorenheimen zu verteilen. Dafür suchen das Team der Haupt- und Ehrenamtlichen noch Unterstützung.

„Es sind die kleinen Dinge, die zur Zeit Lächeln schenken, daher möchte die evangelische Jugend gerne in Königsborn selbstgestaltete Briefe an Seniorenheime verteilen. Dabei können die Briefe so kreativ gestaltet werden, ob mit Bildchen, Rätseln oder nur einem schönen Spruch“, erzählt Jugendleiterin Carolin Krutzki.

Die gestalteten Briefe sollen bis zum 10. Mai im Taubenschlag, Kamener Str. 31, eingehen, damit sie danach verteilt werden können.

Warum Briefe verteilen?

„Die Corona-Krise stellt die Menschen vor neue, ungeahnte Herausforderungen. Besonders schwer trifft es ältere, pflegebedürftige und behinderte Menschen. Sie gehören meist zur Risikogruppe, sind also besonders gefährdet, wenn sie am Virus erkranken“, erklärt die Ev. Jugend ihr Anliegen.

„Für viele Menschen, die in Senioren-, Pflegeheimen und Behinderteneinrichtungen leben, ist der Besuch ihrer Angehörigen und Freunde eine willkommene Abwechslung und oftmals Höhepunkt des Alltags. Doch um die Ausbreitung des Coronavirus zu stoppen, dürfen Verwandte und Freunde derzeit nicht mehr oder nur noch in Ausnahmefällen in den Einrichtungen vorbeischauen. Ohne den ersehnten Besuch könnte aber auch Einsamkeit drohen. Deshalb ist es wichtig, den Alltag der Bewohner ein wenig aufzuhellen und diesen Menschen Briefe zu schreiben oder Bilder zu malen.“

 

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here