Süße Präsentkörbe für Unnaer Pflegeheime: „Wir für Unna“ spielt Osterhase

0
516
Präsentkorb der WfU-Osteraktion. - Foto WfU

Kein Besuch mehr, auch von den liebsten Angehörigen nicht – und auch nicht über Ostern.

Doch eine liebe Osterüberraschung – über die dürfen sich die Bewohnerinnen und Bewohner der Unnaer Wohn- und Pflegeheime trotz aller Widrigkeiten freuen:

Die Ratsvertreter des politischen Vereins „Wir für Unna“ haben heute, am Karsamstag (11. 4.), Osterhasen gespielt.

„Die Bewohner und Mitarbeiter der Einrichtungen St. Bonifatius Wohn- und Pflegeheim, Marie-Juchacz-Seniorenzentrum, Haus Husemann, Haus am Ostenberg, GBS Haus am Kurpark, Haus Kissenkamp und Haus Gardum durften sich über süße Ostergrüße freuen“, berichtete WfU am Nachmittag.

„In der für uns allen besonderen Zeit und Situation sind gerade die Senioren sehr betroffen. Das gewohnte Leben ist plötzlich ein anderes. Gewohnte Abläufe haben sich verändert. Ihre Lieben, Familie, Freunde und Bekannte, auf die sich die Bewohner zum Osterfest gefreut haben, dürfen Sie nicht mehr besuchen.

Das ist für die Heimbewohner sicherlich besonders schmerzlich.

Die Coronakrise fordert viel Verzicht. Wir erleben keine einfache Zeit und die fordert Geduld und Verständnis.

Der Verein „Wir für Unna“ ist sich sicher, dass die Pflegekräfte alles tun, um allen Senioren in den Wohn- und Pflegehäusern die so schwierige Zeit so angenehm wie möglich zu gestalten. Jede Pflegekraft versucht zu kompensieren, dass keine Besuche möglich sind. Das verdient unsere Hochachtung und Respekt.

Gerade jetzt zur Osterzeit wird es noch bewusster, dass das Selbstverständliche nicht mehr selbstverständlich ist. Ein Osterfest, das nicht wie gewohnt im Kreis der Familie verbracht werden kann.“

Mit Präsentkörben, gefüllt mit österlichem Allerlei, möchte „Wir für Unna“ dieses sehr andere Osterfest in den Pflegeheimen allen dort ein wenig versüßen. Die Ortsvorsteher Ingrid Kroll und Wolfgang Ahlers stellten die Körbe, nach vorheriger Absprache der Pflegeeinrichtungen, im gebührenden Abstand an den Eingängen ab.“

Beteiligt an der Aktion waren Margarethe Strathoff (WfU-Vorsitzende und Kreistagsmitglied),  Ingrid Kroll (WfU-Mitglied, Rats- und Kreistagsvertreterin), Bärbel Risadelli (WfU-Mitglied und Ratsvertreterin) und Wolfgang Ahlers (WfU-Mitglied, Ratsvertreter und Ortsvorsteher von Königsborn). 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here