Corona: Bis zum 5. April sechs weitere Verstorbene im Kreis Unna

0
3388
  • Update Montag, 6. 4. – In Lünen ist ein weiterer Todesfall zu beklagen – gestern starb ein Mann (Jahrgang 1949). Es gibt jetzt 377 laborbestätigte Fälle, 12 mehr als am Sonntag, 5 wieder aus Fröndenberg.
  • Update Sonntag, 5. 4., die Zahl der positiv getesteten Menschen im Kreis steigt weiter. Gegenüber Samstag gibt es am Sonntag (5. April) 34 neue laborbestätigte Fälle. Die meisten davon wurden in Fröndenberg (+29) registriert. Quelle Kreis Unna.de

Im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie gab es am Freitag und Samstag im Kreis Unna fünf weitere Todesfälle zu beklagen. Damit ist die Zahl auf insgesamt acht gestiegen  teilte die Kreisverwaltung Unna am Samstagnachmittag (4. 4.) mit.

Unter den neu gemeldeten Todesfällen sind auch zwei weitere Bewohner des Schmallenbachhauses in Fröndenberg:

  • Ein Mann (Jahrgang 1933) verstarb am 3. April,
  • eine Frau (Jahrgang 1927) am 4. April.
  • Beide litten unter unterschiedlichen Vorerkrankungen und waren zuletzt stationär untergebracht.

Ebenfalls gesundheitlich eingeschränkt waren die anderen Verstorbenen.

  • Dabei handelt es sich um einen Mann aus Lünen (Jahrgang 1951, verstorben am 4. April),
  • eine Frau aus Bergkamen (Jahrgang 1945, verstorben am 3. April)
  • und einen weiteren Mann aus Schwerte (Jahrgang 1944, verstorben am 2. April).

Am heutigen Samstag sind 25 neue registrierte Erkrankte hinzugekommen. Damit hat die Gesundheitsbehörde insgesamt 331 Fälle im gesamten Kreis Unna registriert. Zwei infizierte Personen mussten stationär aufgenommen werden. Die Zahl derer, die im Krankenhaus behandelt werden müssen, steigt damit auf 36.

Aufschlüsselung nach Kommunen /Quelle Kreis Unna.de  – Foto zur vollständigen Ansicht bitte anklicken

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here