20-Jähriger im Kurpark Bad Oeynhausen totgeprügelt – Aus Politik „dröhnendes Schweigen“

2
1976

Im Kurpark von Bad Oeynhausen wurde am frühen Abend ein stilles Gedenken abgehalten für den jungen Mindener, der dort am vergangenen Wochenende auf dem Heimweg vom Abiball seiner Schwester von einer Gruppe südländischer Männer angegriffen und totgeschlagen wurde.

Öffentliche Anteilnahme aus der Bundes- oder Landespolitik war zunächst nicht zu vernehmen. Spät äußerte sich Innenministerin Faeser.

Lesen Sie weiter auf Ausblick am Hellweg.

2 KOMMENTARE

  1. Die Ankündigungsministerin und Totalversagerin N. Faeser hat sich 1 Woche danach in beschämender Weise doch noch geäußert.

    In ihrer links grün woken Denke macht sie die Bürger dieses Landes für die Tat verantwortlich.
    „kann nicht sein was nicht sein darf (C.M)“

    Der arme Täter konnte nicht anders, wurde immer ungerecht behandelt, hat Deutschland nur aus den Fenstern der Asylheime gesehen und wurde nicht integriert.

    Einen größeren Unsinn kann man nicht von sich geben, ist instinktlos, falsch und einer „Ministerin“ unwürdig.

    Es wird allerhöchste Zeit dass dieser Rot Grüne Irrsinn in Berlin beendet wird.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here