26-Jähriger belästigt und begrapscht im Dortmunder Hauptbahnhof mehrere Frauen und Jungen – Bereits einschlägig polizeibekannt

0
1547
Der Dortmunder Hauptbahnhof. / Foto RB

Er war bereits einschlägig polizeibekannt. Im U-Bahnbereich des Dortmunder Hauptbahnhofs wurden vorige Woche mehrere Reisende Opfer eines Belästigers und Grapschers.

Eine 38-Jährige wurde abends auf den Mann aufmerksam, der in einer Ecke des Bahnsteigs im U-Bahn-Bereich urinierte. Er ging daraufhin auf die Frau zu, begrapschte sie.

Die 38-Jährige schlug seine Hand weg. Was ihn nicht beeindruckte. Er versuchte sie weiter zu befingern und beleidigte sie dabei mit sexistischen Äußerungen.

Nach späteren Aussagen der Frau hatte der Grapscher zuvor noch zwei weitere Frauen sowie einen Jungen belästigt. Diese waren nicht mehr im Bahnhofsbereich aufzufinden.

Die von der 38-Jährigen alarmierten Polizeibeamten konfrontierten den in Dortmund gemeldeten Griechen mit den Vorwürfen. Der 26-Jährige schwieg sich aus. Überprüfungen ergaben, dass er in der Vergangenheit bereits wegen verschiedener Delikte polizeilich in Erscheinung getreten war.

Die Bundespolizisten forderten eine Videosicherung des Tatortes an. Sodann erteilten sie dem Griechen einen Platzverweis und leiteten gegen ihn ein Ermittlungsverfahren wegen sexueller Belästigung, Beleidigung und Belästigung der Allgemeinheit ein.

Haftgründe bestanden nicht.

Quelle Bundespolizei DO

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here