Farbe aus Unfallwagen geschleudert: Stundenlange Sperrung nach A44-Unfall am Kreuz DO-Unna

0
1772
Rettungswagen. (Archivbild / Nolte)

Bei einem Verkehrsunfall auf der A 44 kurz vor dem Autobahnkreuz Dortmund/Unna sind am Mittwochnachmittag (13. Dezember) zwei Beteiligte verletzt worden. Der Unfall führte zu einer stundenlangen Sperrung von zwei Fahrstreifen.

Der Unfall ereignete sich gegen 15.15 Uhr in Fahrtrichtung Dortmund. Ein 39-Jähriger aus Olsberg wechselte mit seinem BMW vom mittleren auf den rechten Fahrstreifen und prallte aus noch ungeklärter Ursache auf den dort staubedingt haltenden Renault eines 51-jährigen Dortmunders.

Der Renault schleuderte in die rechte Leitplanke. Der Kofferraum klappte auf, und darin befindliche Farbtöpfe wurden auf die Fahrbahn geschleudert – die Farbe suppte aus und verunreinigte die Fahrbahn.

Bei dem Unfall wurden der 51-Jährige und die 39-Jährige Beifahrerin im BMW (ebenfalls aus Olsberg) leicht verletzt.

Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf ca. 21.000 Euro.

Bis ca. 21 Uhr war nur der linke Fahrstreifen befahrbar.

Quelle Polizei Dortmund

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here