Ministerpräsident Wüst fordert in Hamm Asylverfahren außerhalb Europas und ist „angewidert“ von Anti-Israel-Aufmärschen

0
432
Archivbild - NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) bei einer Pressekonferenz im Landtag. (Screenshot eines Livestreams vom Land NRW)

NRW-Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU) hat am Sonntagnachmittag, 5. November, Hamm besucht und dabei die pro-palästinensischen Demonstrationen vom Wochenende verurteilt.

Wüst gab in Hamm zu zwei Themen ein Statement ab: zur Ministerpräsidentenkonferenz am morgigen Montag sowie eben zu den antiisraelischen Aufmärschen, bei denen an diesem Wochenende allein in NRW Tausende auf die Straße gingen.

Lesen Sie weiter auf unserem Partnerportal Ausblick am Hellweg.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here