Hüppe (CDU) nach Landtagswahlen: „Bürger haben keine Lust mehr auf Bevormundung der Ampel“

3
332
Hubert Hüppe in Berlin. - Foto Hüppe

Das Debakel für die Ampelparteien am vergangenen Sonntag bei den Landtagswahlen in Hessen und Bayern ruft den heimischen Bundestagsabgeordneten der CDU auf den Plan, Hubert Hüppe.

Sein Parteifreund, der hessische Ministerpräsident Boris Rhein, fuhr mit über 38 Prozent ein auch für die CDU selbst unerwartet gutes Ergebnis ein.

Boris Rhein habe „in Hessen gezeigt, dass eine geschlossene CDU ein Potenzial von 35 % und mehr hat!“, frohlockt Hubert Hüppe.

„Auch in Bayern haben die Menschen mit Ministerpräsident Dr. Markus Söder Stabilität gewählt“, so Hüppe.

„Die Bürgerinnen und Bürger haben deutlich gemacht, dass sie keine Lust mehr auf die Bevormundung der Ampel haben. 
Bundeskanzler Olaf Scholz und seine Minister wie die gescheiterte Nancy Faeser genießen nicht das Vertrauen der Bevökerung“, konstatiert der CDU-Politiker.

Die Menschen wollen klare Anworten, insbesondere bei der Migrationskrise:
Wenn wir das Feld den Rechten nicht überlassen wollen, müssen wir konkrete Antworten liefern!“

Währenddessen fordern nach einer neuesten Umfrage 57 Prozent der Deutschen Neuwahlen, weil sie so unzufrieden mit der Ampelregierung sind. Wir berichten HIER.

3 KOMMENTARE

  1. Jeder weiterer Regierungstag dieser (H)Ampel ist Werbung und Stimmenzuwachs für die AfD.

    Es wird nicht nur in höchst arroganter und verachtender Weise an der Bevölkerung vorbei regiert sondern es werden seit Jahren auch sträflich Hinweise auf Terrorfinanzierung der Hamas missachtet. Ignoriert und aktuell geleugnet von Baerbock.

    Nicht nur dass Faeser als erstes in ihrer Amtszeit die bereits damals auf RB Unna kritisierte Auflösung des „Expertenkreis politischer Islamismus“ als Aufgabe ansah sondern die gesamte Ampel fokussierte sich auf „antimuslimischen Rassismus“, aktuell in Unna Thema.

    Das Gelaber von Habeck zu Migration in Verbindung zu benötigten Arbeitsplätzen ist nicht mehr zu ertragen denn andere Ländern gelingt die Integration in den Arbeitsmarkt. Bei uns geling die Eingliederung in den Sozialstaat, ebenfalls geleugnet und ignoriert von der Ampel.

    Es wird Zeit diesem Spuk ein Ende zu setzen.

    • Dazu muss aber der Merkelaner Flügel der CDU endlich auch die Situation begreifen und die Nähe zu den Grünen in Frage stellen statt Merz, der einzig und allein als demokratischer Politiker, den „Popo“ in der Hose hat die Realität anzusprechen, egal ob verwöhnte Paschas, genereller Missbrauch des Sozialsystems durch Migranten oder ungerechtfertigte Gesundheitsleistungen, zu kritisieren und an den Pranger zu stellen.

  2. Die CDU, welche hier Millionen illegale Migranten reingewunken hat, sollte besser die Fr… halten. Sie sind nicht besser oder schlechter als die roten und grünen Globalisten und somit absolut UNWÄHLBAR!!!

    Erst wenn sie sich als kommender Juniorpartner der AFD entsprechend rehabilitiert, besteht auch nur im Ansatz eine Chance, das ich sie in meinem Leben nochmal wähle und das gilt für ALLE Wahlen, egal ob Gemeinde, Land oder Bund.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here