Fehlendes Zugticket führt vom Bahnhof Hamm direkt in die JVA

0
416
Symbolbild Pixabay

Vom Hammer Hauptbahnhof ging es für diesen Mann direkt hinter Gitter:

Zum Verhängnis wurde dem 28-Jährigen eine Fahrt gestern Abend mit einer Regionalbahn von Soest nach Hamm. Da er gegenüber dem Zugbegleiter keine Fahrkarte vorweisen konnte, informierte dieser die Bundespolizei.

Nach Ankunft des Zuges im Hauptbahnhof Hamm stellten die Einsatzkräfte die Identität des Mannes fest und überprüften sie im polizeilichen Fahndungssystem. Und dabei flog auf, dass der 28-jährige von der Staatsanwaltschaft Freiburg mit Haftbefehl gesucht wurde.

Das dortige Amtsgericht hatte ihn im März wegen Verstoßes gegen das Aufenthaltsgesetz zu 300 Euro Geldstrafe verurteilt. Die Zahlung ignorierte der Mann, tauchte stattdessen unter. Also wurde ein Haftbefehl ausgestellt.

„Da er den haftbefreienden Betrag auch vor Ort nicht begleichen konnte, wurde der Tunesier verhaftet und zur Verbüßung der 30-tägigen Ersatzfreiheitsstrafe in eine Justizvollzuganstalt eingeliefert“, schließt ein Bundespolizeisprecher diese Meldung.

Im Anschluss wird der Nordafrikaner wieder auf freien Fuß kommen – eine eventuelle Abschiebung liegt im Hoheitsrecht der zuständigen Aufenthaltsbehörde des Landkreises, in der der Mann gemeldet ist.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here