Berauscht und ohne Führerschein Unfall gebaut, wieder losgefahren, nächsten Unfall gebaut – beide Male in B236-Baustelle

0
346
Foto: ©A. Reichert

Dieser Mann schien wenig lernfähig.

Am Dienstagmittag (10. Januar) prallte ein 41-jähriger Autofahrer im Baustellenbereich der B236 in Lünen vor der roten Ampel auf ein wartendes Auto. Er wollte den Unfall zunächst ohne Polizei klären, den Grund dafür lieferte er den später eingetroffenen Beamten prompt: Er war nicht im Besitz eines Führerscheins.

Die Polizisten bemerkten zudem, dass der Dortmunder desorientiert war. Ein Drogenvortest lieferte die Antwort. Er war positiv. Ihm wurde eine Blutprobe auf einer Polizeiwache entnommen.

„Der Dortmunder schien nicht sehr lernfähig“, kommentiert die Polizei, denn der Mann hatte sich nach der Unfallaufnahme und dem Ärger mit der Polizei einfach wieder ins Auto gesetzt und war erneut losgefahren.

Weniger als 3 Stunden später, gegen 14.40 Uhr, krachte er abermals auf einen haltenden Wagen – erneut in der Baustelle der B236/B54.

Dieses Mal musste der 41-Jährige seinen Fahrzeugschlüssel abgeben. „Einen Führerschein wird er wohl so schnell nicht machen können“, kommentiert ein Polizeisprecher, die weiteren Ermittlungen dauern an.

Foto Polizei DO

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here