Kein Geld für sportliche Förderung an der PWG: Vater bittet um Mittel aus dem „Bürgerbudget“

0
319
Symbolbild: Basketballkorb - Fotoquelle Pixabay

Sportliche Aktivität in der Gemeinschaft tut nicht nur der Gesundheit gut und hält fit, sondern stärkt gerade bei Jugendlichen Zusammenhalt, Teamgeist und Sozialkompetenzen. Umso bedauerlicher, wenn das Geld an einer Schule nicht einmal für einen neuen Basketballkorb reicht.

Deshalb stellt der Vater aus Unna, dessen Sohn die Peter-Weiss-Gesamtschule (PWG) besucht, einen formlosen Antrag zur Instandsetzung/Erneuerung eines feststehenden Basketballkorbes und einer Kletterwand (Boulderwand) auf dem PWG-Schulhof.

Finanziert werden sollen die Gerätschaften aus dem sogenannten Bürgerbudget. Das ist ein Sonder-Geldtopf im Haushalt der Stadt, der speziell für kleinere, rasch zu bewerkstelligende Anschaffungen zugunsten Unnaer Bürger vorgesehen ist.

In seinem Antrag an den Bürgermeister schreibt der Vater:

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Wigant,

leider haben viele Schüler durch die Pandemie und „Corona“-Einschränkungen in den letzten Jahren weder an Klassenfahrten noch an regelmäßigem Sportunterricht teilnehmen können. Es ist mittlerweile bundesweit bekannt, dass – durch fehlende Sozialisation in sportlicher Hinsicht – aggressiveres Verhalten allgemein bei Schülern zunimmt und der Klassenverbund stark darunter leidet.

Durch Bewegung und sportliche Aktivierung werden Zusammenhalt, Teamgeist und Sozialkompetenz sehr gefördert.

Als Elternteil eines PWG-Schülers bin ich darüber informiert, dass der Förderverein der PWG keine Mittel hat, um Schülern sportliche Fördermöglichkeiten zu erfüllen oder selbstverständlich zu ermöglichen.

Anliegen 1

Die PWG besitzt zwei Schulhöfe. Das Schulhofgelände direkt an der Mensa hat bereits einen Basketballkorb. Dieser Spielbereich hat in den letzten vielen Jahren Kindern, Jugendlichen und auch Erwachsenen viel Freude gebracht und auch für eine gute Sozialisation unter verschiedensten Altersklassen gesorgt. Er konnte stets nach Schulschluss genutzt werden.

Auf Grund von Vandalismus wurde dieser sehr gut angenommene Spielbereich eingezäunt. Ein Spielen an Wochenenden ist nun nicht mehr möglich. Hier bitte ich Sie, Herr Wigant, eine Lösung durch einen „Kümmerer“ zu ermöglichen.

Zudem hat der Korb leider seine Jahre hinter sich und müsste instandgesetzt werden.

Durch ein Instandsetzen und den Einsatz eines „Kümmerers“ könnte dieser Basketball-/Spielbereich auch in Zukunft weiterhin für eine gute Sozialisation und Förderung in sportlicher Hinsicht sorgen – vielleicht auch wieder an Wochenenden.

Anliegen 2

Der zweite Schulhof der PWG (Nähe neuer Containerstandort) hat bereits eine Tischtennisplatte. Hier fehlen den Schülern weitere Möglichkeiten für mehr Abwechslung und gemeinsame Interaktion in den Pausen, hier wäre eine Boulderwand sehr sinnvoll.

Solche Spiel-/Sportgeräte fördern das Sozialverhalten und beeinflussen die Integration unterschiedlicher Schüler positiv.

Wie bereits erwähnt, nimmt aggressiveres Verhalten bei Kindern und Jugendlichen bundesweit zu, und ein gutes Sozialverhalten fängt in der Schule an. Schließlich verbringen Schüler über 1/3 des Tages in der Schule. Hier sollte definitiv gefördert werden.

Da die Stadt Unna ein Bürgerbudget zur Verfügung hat und dieses ja auch den Bürgern zugute kommen soll, beantrage ich, dieses hierfür einzusetzen.

Insofern natürlich noch Bürgerbudget 2022 vorhanden ist. Sollte das Bürgerbudget bereits verbraucht sein, möchte ich auf diesem Wege beantragen, den Antrag mit ins Jahr 2023 zu nehmen.

Kostenaufstellung:
Anliegen 1 / Instandsetzung – ca. 5,- bis 150,- / Beispiel
Anliegen 2 / Neuanschaffung /Basketballkorb – feststehend 1.500,- / Beispiel
Outdoor Boulderwand aus Polymerbeton 6.800,- / Beispiel

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here