„Lasst mich ich selbst sein“ – Anne Franks Lebensgeschichte in der Unnaer Bürgerhalle

0
177
Anne Frank Skulptur - Foto Pixabay

„Lasst mich ich selbst sein“ – eine Wanderausstellung des Anne Frank Zentrums e.V. Berlin ist ab 1. Juni in der Bürgerhalle des Rathauses Unna zu sehen.

Zeitzeugen des Holocaust rufen zum Gedenken auf, damit sich die Schrecken der Vergangenheit nicht wiederholen. Das Mädchen Anne Frank (1929- 1945) ist eines der bekanntesten Opfer des Holocaust. Ihr Tagebuch, welches nach ihrem Tod veröffentlicht wurde, erlangte weltweite Beachtung. Die Beschäftigung mit der Geschichte von Anne Frank und ihrem Tagebuch leistet einen aktiven Beitrag zu einer lebendigen Erinnerung an den Holocaust.

Daher zeigt das Kinder- und Jugendbüro die Wanderausstellung »›Lasst mich ich selbst sein.‹ Anne Franks Lebensgeschichte« vom Anne Frank Zentrum e.V. Berlin, mit Unterstützung des Runden Tisches gegen Gewalt und Rassismus.

Die Ausstellung präsentiert sich auf großen, doppelseitigen Leinwänden mit verständlichen Texten und historischen Fotografien, die Geschichte und Gegenwart verknüpfen und somit eine Auseinandersetzung mit der Lebensgeschichte von Anne Frank und ihren Tagebuchaufzeichnungen ermöglichen.

Das Ausstellungsprojekt versteht sich als besonderes kulturelles Angebot für alle Generationen. Es werden Einblicke in die Zeit gegeben, in der Anne Frank gelebt hat: Die ersten Jahre in Frankfurt am Main, die Flucht ihrer Familie vor den Nationalsozialisten sowie ihr Leben in Amsterdam vor und während der Besatzungszeit. Sie vermittelt Wissen über die Zeit der Familie Frank im Versteck, die letzten sieben Monate in den Konzentrationslagern Westerbork, Auschwitz und Bergen-Belsen sowie die Erinnerung an das junge Mädchen Anne Frank und ihr Tagebuch.

„Das Aufzeigen von Möglichkeiten des zivilgesellschaftlichen Engagements und von Initiativen gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus runden die Ausstellung ab“, teilt die Stadt mit.

Zu sehen ist die Ausstellung vom 1. bis 23. Juni 2022 in der Bürgerhalle des Rathauses, Rathausplatz 1. Öffnungszeiten: Mo. bis Do. 7.30 bis 18.30 Uhr und Fr. von 7.30 bis 13 Uhr.

Der Eintritt ist frei. Ein Besuch eignet sich für Schulklassen, Kurse und Gruppen ab 14 Jahren und für interessierte Einzelpersonen.
Ansprechpartnerin im Kinder- und Jugendbüro ist Frau Beate Frommeyer, Telefon: 02303/103-599.

Quelle PM Stadt Unna

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here