Schwerer Krad-Unfall in Lünen – Pkw-Fahrer aus Kamen flüchtet zunächst: Weder Führerschein noch Versicherung

0
367
Foto: ©A. Reichert

Bei einem Verkehrsunfall auf einer Kreuzung in Lünen ist am Ostermontagabend ein Motorradfahrer schwer verletzt worden. Der beteiligte Autofahrer flüchtete zunächst. Aus seiner Sicht hatte er Gründe dafür…

Der 20-jährige Biker aus Lünen prallte gegen 23 Uhr auf der Viktoriastraße/Konrad-Adenauer-Straße mit einem entgegenkommenden Auto zusammen, dessen Fahrer beim Linksabbiegen offenbar den jungen Mann auf seinem Leichtkraftrad übersehen hatte.

Der 20-Jährige stürzte und rutschte noch mehrere Meter über den Boden.

Ein Rettungswagen brachte ihn schwer verletzt in ein Krankenhaus. Der Autofahrer verschwand zunächst, an der Borker Straße gelang es Zeugen jedoch, den Wagen anzuhalten.

Im Auto trafen die alarmierten Polizeibeamten einen 40-Jährigen aus Kamen sowie zwei 20-jährige Frauen aus Werne und Selm an. Bei deren Befragung ergaben sich zunächst Unklarheiten darüber, wer zum Zeitpunkt des Unfalls am Steuer gesessen hatte.

Erste Ermittlungen deuten jedoch auf den 40-Jährigen als Fahrer hin, berichtet die Polizei weiter:

„Der Kamener verfügt nach ersten Recherchen über keine gültige Fahrerlaubnis. Zudem besteht für das Fahrzeug offenbar keine Haftpflichtversicherung mehr.“

Den 40-Jährigen erwartet nun also auch ein Strafverfahren wegen des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

Bei dem Unfall entstand ein geschätzter Sachschaden von ca. 17.000 Euro.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here