Ritterkampf und süffiger Met: Westfalenmarkt mit 3G-Regel und Stichpunktkontrollen

0
1453
Foto Wilberg

Im Frühling feiert Unna den Beginn der hellen Jahreszeit mit dem Historischen Westfalenmarkt. Wenn Gaukler lauthals das Volk auf dem Markt begeistern, Ritter schweißtreibend ihre Schwerter schwingen, Hämmer klopfen und Händler ihre Trinkhörner anpreisen, dann ist wieder soweit.

Auf dem Marktplatz geht es am ersten Aprilwochenende her wie einst im Mittelalter. Am Sonntag haben zudem die lokalen Geschäfte in Unnas City von 13 bis 18 Uhr geöffnet.

„Die positive Besucherresonanz lässt uns an dieser liebgewonnenen Tradition des ‚Historischen Westfalenmarkts‘ immer wieder gerne festhalten“, freut sich Thomas Weber, Vorsitzender des City-Werberings, auf das abwechslungsreiche Spektakel am 2. und 3. April in „seinem Wohnzimmer“.

Die Händlergemeinschaft ist Initiator und Organisator des beliebten Mittelalter-Events, das seit 2002 die Innenstadt belebt.

In den Tavernen fließen Met und Bier, auf dem Grill brutzeln Wildscheinwürste und aus dem Ofen kommen frisch gebackene Brotlaibe und Fladen. Ins „echte“ Leben des Mittelalters eintauchen können die Kinder beim Hufeisenschmieden oder beim Schießen mit Pfeil und Bogen. Eine schlagkräftige Ritterschaft zeigt, wie man Halunken damals zu Leibe rückte: mit Schwertern, Keulen und in schwerer Rüstung. Spielmannsleute, Wahrsagerinnen und Gaukler mischen sich unters Volk und machen das Mittelalter ebenso unübersehbar wie unüberhörbar.

Das Herzstück der Veranstaltung sind die historisch nachempfundenen Marktstände, an denen es außergewöhnliche Waren und Leckerbissen zu kaufen gibt. Getöpfertes, Perlen, Schmuck, Trinkhörner, Klingen, Holzschnitzereien und Ritterspielzeug werden angeboten. Längst vergangene Tage werden beim Westfalenmarkt lebendig und geben einen Eindruck, wie es vor rund 200 Jahren in unserer Hellwegstadt gewesen sein könnte. Denn seit etwa 1290 hat Unna Stadt- und Marktrecht. Dieser Westfalenmarkt hat damit tatsächlich einen historischen Hintergrund.

Beim diesjährigen Historischen Westfalenmarkt handelt es sich aktuell um eine 3G-Veranstaltung (Immunisiert oder getestet), mit AHA-Regeln und stichprobenartigen Kontrollen.

Foto Wilberg

Öffnungszeiten Historischer Westfalenmarkt:

Samstag (2.4.): 10 bis 18.30 Uhr

Sonntag (3.4.) 11 bis 18.30 Uhr

Verkaufsoffener Sonntag (3.4.) in der Innenstadt:

13 bis 18 Uhr.

Aktionsprogramm am Samstag und Sonntag auf dem Markt:

Samstag 02.04.2022

– Die Spielleute Belicha – Marktmusik um 10:00, 12:00, 14:00, 16:00, 18:00

– Fabulix – Märchen für Kinder um 10:30, 12:30, 14:30, 16:00, 17:30

– Gaukler Jeremias um 11:00, 13:00, 15:00, 17:00

– Leones Pugnae – Schwertkampf der Ritter um 11:30, 15:30, 17:30

– Leones Pugnae – Wer bekommt den Schatz? – Ritter gegen die Kinder um 13:30, 16:30

Sonntag 03.04.2022

– Die Spielleute Belicha – Marktmusik um 11:00, 12:30, 14:00, 15:30, 17:00

– Fabulix – Märchen für Kinder um 11:30, 12:30, 14:00, 16:00, 17:30

– Gaukler Jeremias um 12:00, 13:00, 14:30, 16:30

– Leones Pugnae – Schwertkampf der Ritter um 12:00, 17:00

– Leones Pugnae – Wer bekommt den Schatz? – Ritter gegen die Kinder um 13:30, 15:00

– Der berittene Landesherr um 12:00, 13:30, 15:00, 17:00

Ganztägige Kurzweil am Samstag und Sonntag

– Bogenschießen, Schmiede für Kinder, Hau den Lukas, Kinderschminken, Armbrustschießen für Kinder Lederarbeiten für Kinder

– Das Mittelalter – Kinderkarussell

Quelle PM Wilberg

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here