Sonntagsradtour ab Unna auf der Gneisenau-Trasse zum Preußenhafen

0
434
Foto ADFC Unna


Auf einer ehemaligen Bahnstrecke entlang von Kanal und Bergbau-Industriekultur das heimische Revier erfahren:

Zur Tagestour auf der Gneisenau-Trasse lädt der Unna ADFC für diesen Sonntag ein, 20 März. Treffpunkt zur Abfahrt ist um 10:30 Uhr vor dem Umweltberatungszentrum im Rathaus Unna.

Werner Wülfing führt die 50 Kilometer-Tour, die auch für ungeübtere Radler geeignet sei, versichert der Radclub.

Auf der früheren Zechenbahn, die 1987 stillgelegt wurde, ist ein autofreier Rad- und Fußweg zwischen Dortmund-Derne und dem Preußenhafen in Lünen entstanden. Schattig und meist asphaltiert ist die Strecke mit geringer Neigung gut zu befahren. Sie bietet auf dem Weg reichlich Industriekultur, Zechensiedlungen und dann den Preußenhafen und das zum Park umgestaltete Gelände der früheren Zeche Gneisenau. Eine Imbisspause am Backhaus ist eingeplant.

Die Fahrt auf der Gneisenau-Trasse ist nur eine von 100 Touren, zu denen der Unnaer Fahrradclub in diesem Jahr einlädt.

Mit dem Rad mittelalterliche Handelswege erfahren, gemeinsam zum Biergartenfest strampeln, Bahntrassen im Revier oder im Münsterland gemeinsam erkunden oder einfach mal die Törtchentour mit Picknick im Hemmerder Dorfgarten genießen: Die Bandbreite reicht von wöchentlichen Ausflügen rund um Unna, über sagenhafte Wege durch den Kreis bis zu Ausflügen in Land und Region.

Sowohl für Einsteiger bis zu mittelschweren und schweren Tagestouren für Fortgeschrittene gibt es im Programm eine große Auswahl.

Alle Informationen zu den einzelnen Touren und Termine gibt es in einem gedruckten Folder und auf der Homepage des Unnaer Fahrradclubs unter unna.adfc.de/artikel/viele-tolle-touren-auch-im-jahr2022. Das Tourenangebot kann über das dort abgelegte ics-File direkt in elektronische Terminkalender eingebunden werden, zu jeder Tour gibt es gpx-Daten für das Navigationsgerät bzw.
Handy.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here