Junge Union: Zilian mit 97,9% im Kreisvorsitz bestätigt – „Machen jungen Leuten gutes Angebot“

0
362
Foto CDU Kreis Unna


Die Mitglieder versammelten sich vor historischer Industriekulisse in Bönen:

Am vergangenen Samstag kamen die Mitglieder des JU-Kreisverbandes Unna im Förderturm Bönen zu ihrer diesjährigen Kreismitgliederversammlung zusammen.

Die Veranstaltung wurde überschattet von dem Krieg in der Ukraine: „Das Leid und die Schicksale der Betroffenen sind kaum zu beschreiben. Wir erleben in diesen Tagen Solidarität, Anteilnahme und große Hilfsbereitschaft. Das Engagement reicht von Geld- und Sachspenden über die Organisation von Hilfskonvois bis hin zur Aufnahme Geflüchteter in den eigenen vier Wänden“, so der JU-Kreisvorsitzende Marcal Zilian in seiner Eröffnungsrede. Auch hier im Kreis Unna sei das ehrenamtliche Engagement überwältigend.

Neben zahlreichen Mitgliedern aus allen Stadt- und Gemeindeverbänden des Kreises nahmen auch bedeutende Gäste wie der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Hubert Hüppe, CDU-Landesministerin Ina Scharrenbach und Kreispartei- und Kreistagsfraktionschef Marco Morten Pufke auf dem Podium Platz. Zu den Gästen zählten außerdem Vertreter der JU-Nachbarverbände, darunter JU-Bundesvorstandsmitglied Sarah Beckhoff aus Dortmund.

Im Mittelpunkt der Kreisversammlung stand die Neubesetzung des Vorstandes für die kommenden zwei Jahre. Im ersten Wahlgang sprachen die Mitglieder ihrem Kreisvorsitzenden Marcal Zilian ihr Vertrauen für weitere zwei Jahre aus und wählten den 22-jährigen Holzwickeder mit 97,9% fast einstimmig erneut zum Kreisvorsitzenden.

Zilian stehen Vera Volkmann aus Unna, Tilman Rademacher aus Bönen und Tim Stohlmann aus Werne als Stellvertreter zur Seite. Martin Cyperski (Werne) wurde im Amt bestätigt und bleibt Kreisgeschäftsführer. Unterstützt wird er künftig von Maximilian Prior (Schwerte), der zugleich mit 16 Jahren jüngstes Vorstandsmitglied ist.

Schriftführer bleiben Nele Buckemüller aus Holzwickede und ihr Stellvertreter Jonas Dickmann aus Fröndenberg. Neu im Vorstand ist Katharina Rost (Kamen), welche sich in den kommenden zwei Jahren um Mitgliederwerbung und -betreuung kümmern wird. Zehn Beisitzer komplettieren den neuen JU-Kreisvorstand.

„Mit unseren digitalen Formaten und unserem starken Engagement im Kommunal- und Bundestagswahlkampf haben wir während der Corona-Pandemie gezeigt, dass wir trotz widriger Umstände ein lebendiger Verband sind und dort zuverlässig unterstützen, wo wir gebraucht werden“, blickte Zilian in seinem Bericht auf die vergangenen zwei Jahre zurück.

Und eine weitere freudige Botschaft hatte der JU-Chef im Gepäck: „Seit kurzem sind wir nicht mehr nur die größte politische Jugendorganisation im Kreis Unna, sondern mit rund 500 Mitgliedern auch der größte JU-Kreisverband im Ruhrgebiet“, rief er den Mitgliedern vom Podium zu.

Damit habe die Junge Union gezeigt, dass sie den Jugendlichen im Kreis Unna ein gutes Angebot mache und die Lust auf politisches Engagement ungebrochen sei. Das sei, so Zilian, gerade in diesen Tagen, wo der Wert von Freiheit und Demokratie besonders deutlich spürbar werde, ein ermutigendes Signal.

Hintergrundinformation:

Die Junge Union (JU) ist die unabhängige Jugendorganisation der CDU und ist in allen 10 Städten und Gemeinden des Kreises Unna vertreten. Die Mitgliedschaft ist kostenfrei, von 14 bis 35 Jahren möglich und unabhängig von einer CDU-Mitgliedschaft.

Quelle CDU Kreis Unna

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here