Missstand beim Kreis chronifiziert sich – Junge Eltern warten weiterhin Monate aufs Elterngeld

0
274
Foto: Rundblick Unna

Wird ein „kurzfristiges“ Ärgernis aufgrund eines als „kurzfristig“ deklarierten Personalengpasses zum Dauerzustand? Die Klagen über massive Verzögerungen bei der Auszahlungen des Elterngeldes reißen jedenfalls auch im neuen Jahr nicht ab.

Eine Leserin, deren Name der Redaktion bekannt ist, schildert uns den folgenden Sachverhalt:

„Mein Sohn kam am 21.10. zur Welt, mein Mann hat 2 Monate Elternzeit genommen und arbeitet seit Mitte Dezember wieder.

Wir haben die Anträge auf Elterngeld Ende Oktober weggeschickt. Am 7. 12 habe ich per Mail nachgefragt, ob noch etwas fehlt und wann wir mit dem Geld rechnen können.

Ich habe bis jetzt noch keine Antwort auf meine Mail bekommen. Das Telefon ist abgestellt, und auf Mails wird nicht reagiert. Das kann doch rechtens nicht richtig sein?!

Lesen Sie bei Interesse weiter HIER

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here