Corona heute: Unnaerin verstorben – Mehr schwere Verläufe – 432 Neufälle, jeder 4. in Lünen

1
1974
Symbolbild Corona, Tests, Masken - c/o Rinke

Das Kreisgesundheitsamt muss bei seiner Coronastatistik erneut die Zahl der Verstorbenen aktualisieren.

Heute sind der Gesundheitsbehörde 432 neue Fälle und ein weiterer Todesfall gemeldet worden. Verstorben ist eine 65 Jahre alte Frau aus Unna am 9. Januar mit unbekanntem Impfstatus.

Von den Neuinfizierten entfällt jeder Vierte auf Lünen.

28.542 Personen gelten als wieder genesen. Die Zahl der aktuell infizierten Personen liegt bei 3.113. Aktuell befinden sich 44 Patienten in stationärer Behandlung, die Zahl der Infizierten mit schweren Verläufen ist demnach gestiegen.

Der 7-Tages-Inzidenzwert pro 100.000 Einwohner ist laut Robert Koch-Institut auf 565,8 geschnellt.

Im Kreis Unna gibt es außerdem 131 weitere bestätigte Omikron-Fälle des Coronavirus.

Quelle und weitere Tabellen auf Kreis Unna.de

1 KOMMENTAR

  1. „Aktuell befinden sich 44 Patienten in stationärer Behandlung, die Zahl der Infizierten mit schweren Verläufen ist demnach gestiegen.“ Kann man diese Aussage so machen? Man weiß, dass viele Patienten als Corona-Patienten erfasst werden obwohl sie es nicht sind. Warum gibt der Kreis die Zahl der Intensiv-Patienten nicht an? Sind es zu wenige um die Leute in Panik zu versetzen? Wie ist das Verhältnis geimpft zu ungeimpft? Wie wird der Impfstatus statistisch erhoben? Werden die Menschen mit unbekanntem Impfstatus als ungeimpft gezählt? Warum ist es so schwer den Impfstatus zu ermitteln? Man hat den Eindruck, bei Ungeimpften scheint es viel leichter zu sein.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here