Massiver Druck auf Ungeimpfte – Bund und Länder beschließen weitreichende Coronaverschärfungen

1
632
Die geschäftsführende Kanzlerin Angela Merkel (CDU) bei der Pressekonferenz zu den Bund-Länder-Beschlüssen am 18. 11. 2021 / Screenshot

Bundesregierung und Ministerpräsidenten haben sich am 18. November auf einheitlich verschärfte Coronabeschränkungen geeinigt, die abhängig von der sog. Hospitalisierungsrate (klinische Covid-Fälle) in den Ländern umgesetzt werden sollen.

Demnach gilt je nach Zahl der klinischen Neufälle (also schweren Verläufe) eine faktische Aussperrung Ungeimpfter/nicht Genesener, die 2G-Regel. Verschärft werden kann sie auf 2Gplus – dann müssen Geimpfte und Genesene zusätzlich negativ getestet sein. Auch eine Impfflicht für Berufsgruppen wurde beschlossen.

HIER lesen Sie den gesamten Artikel.

1 KOMMENTAR

  1. Willkommen in der Apartheid, wo man vor der Wahl steht sich eine „Impfung“ geben zu lassen, die je nach Studie 1000-2500x toxischer ist als andere Impfstoffe oder ausgegrenzt, wirtschaftlich vernichtet oder stigmatisiert wird.

    Und ganz vorne in der Reihe derjenigen die das so durchziehen, stehen die Menschen die sonst gerne „Nie wieder“ oder „Mein Körper meine Entscheidung“ gerufen haben.

    Gewählt wurden diese Leute durch SIE liebe Mitbürger, also beschränkt sich mein Mitleid auf die Leute, die NICHT CDU/CSU/FDP/SPD/Grüne/Linke gewählt haben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here