Herbstferien enden: Regeln für Rückreise beachten

0
263
Corona, Kontaktbeschränkungen - Symbolbild Pixabay

Die Herbstferien in NRW enden bald – und damit treten viele Urlauber die Rückreise nach Deutschland an. Wichtig dabei: die aktuellen Corona-Einreisbestimmungen. Wer die Ferien zum Beispiel in der Türkei, Ägypten oder den USA verbracht hat, muss sich die Regeln genau ansehen. Diese Länder sind nämlich Hochrisikogebiete.

Dazu informiert der Fachbereich Gesundheit und Verbraucherschutz des Kreises:

Personen, die aus einem Hochrisikogebiet eingereist sind, müssen sich für zehn Tage in häusliche Quarantäne begeben. Vollständig geimpfte und genesene Personen, die einen geeigneten Nachweis über das Einreiseportal übermittelt haben, sind davon ausgenommen. Eine Freitestung ist erst am sechsten Tag nach Einreise möglich.

Nicht immunisierte Kinder unter 12 Jahren müssen die Quarantäne für fünf Tage einhalten. Sie dürfen die Schule somit frühestens am sechsten Tag nach der Einreise wieder besuchen.

Welche Länder sind Hochrisikogebiete?
Die Liste der Hochrisikogebiete ist lang. Sie wird vom Robert Koch-Institut veröffentlicht und ist unter www.rki.de/risikogebiete abrufbar. Aktuell sind auch beliebte Reiseziele wie Ägypten, die Türkei, die USA und Großbritannien dabei. Auch Rumänien, Serbien, der Kosovo, Slowenien, Albanien, Bosnien und Herzegowina sowie Russland, Weißrussland und die Ukraine gehören dazu.

Die Einreiseanmeldung ist unter www.einreiseanmeldung.de möglich. Rechtliche Grundlage ist die Coronavirus-Einreiseverordnung des Bundesgesundheitsministeriums. Dort gibt es auch weitere Informationen zu den Regeln: www.bundesgesundheitsministerium.de. PK | PKU

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here