Unnaer Grünen-Politiker Michael Sacher muss Bundestag schon wieder verlassen

0
614
Michael Sacher auf einem seiner Bundestagswahlplakate. (Archivbild, Rinke)

Berlin, Berlin – er ist schon wieder zurück aus Berlin. Es war ein kurze Gastspiel in der Hauptstadt für den Unnaer Buchhändler Michael Sacher. Nach gerade mal 3 Wochen muss der Grünen-Politiker den Bundestag wieder verlassen.

Laut Medienberichten vom Wochenende muss Sacher seiner bayerischen Kollegin Beate Walter-Rosenheimer Platz machen. Nach dem am Freitag festgestellten amtlichen Endergebnis der Bundestagswahl vom 26. September „zieht“ die Liste der bayerischen Grünen um einen Platz mehr – und die aus NRW um einen weniger. Und dieser Platz weniger ist Sachers.

„Jetzt ist es tatsächlich passiert.“

„Jetzt ist es tatsächlich passiert. Ich bin leider nur ein dreiwöchiges vorläufiges Mitglied im 20. Deutschen Bundestag gewesen“, schrieb Sacher bei Facebook. „Für mich persönlich natürlich ein herber Schlag, zumal ich in den ersten Tagen in Berlin einen kleinen Einblick bekommen konnte, wie die bundespolitische Arbeit im Bundestag aussieht und von mir mitgestaltet hätte werden können.“

Gegenüber dem WDR sagte Sacher er habe „ein paar schlechte Tage“ gehabt.

Gleichwohl wird der Unnaer der Erste sein, der nachrückt, wenn in den nächsten 4 Jahren ein Abgeordneter aus NRW den Bundestag verlassen sollte. Bis dahin arbeitet er kommunalpolitisch weiter im Stadtrat Unna mit, wo er auch der erste von drei Vizebürgermeistern ist.

Eine offizielle Mitteilung der Unnaer Grünen kam nicht zu diesem Rückschlag, anders als noch zuvor beim Gewinn von Sachers Mandat und seiner Abreise nach Berlin.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here