Mehr Naturschutzgebiete im Kreis Unna und Klimaprüfungen politischer Beschlüsse

0
106
Symbolbild Klimaschutz - Archivfoto vom Klimastreik am 20. 9. 2019 in Unna. (Foto Rinke)

Der Kreistag hat in seiner Sitzung am Dienstag (5. Oktober) verschiedene Beschlüsse gefasst, um den Klimaschutz im Kreis mit konkreten Maßnahmen voranzutreiben.

  • So sollen mehr Naturschutzgebiete ausgewiesen werden, die sich u. a. besonders positiv auf den Wasserhaushalt auswirken. Für ihren entsprechenden Antrag bekam die SPD mehrheitlich Zuspruch.
  • Darüber hinaus wird es künftig eine Klimaprüfung vor klimarelevanten Beschlüssen der Kreispolitik geben. Damit sollen die Kommunalpolitiker eine weitere Entscheidungsgrundlage an die Hand bekommen und vorher wissen, ob Beschlüsse positive oder negative Auswirkungen auf den Klimaschutz haben – oder ob sie klimaneutral sind.
  • Mit Resonanz und Impulsen will sich die Kreispolitik außerde bei der Erstellung des Klimaschutzkonzepts einbringen: Dazu wurde ein 10-köpfiger interfraktioneller Arbeitskreis gegründet. Den Vorsitz übernimmt Ludwig Holzbeck als Kreisdezernent für Mobilität, Natur und Umwelt.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here