16-Jährige massiv bedroht: „Schuhe her, oder ich werf‘ euch vor den Zug!“

0
789
Der Dortmunder Hauptbahnhof. / Foto Rinke

Mit einem hochaggressiven polizeibekannten Mann bekamen es am Samstagmorgen zwei Jugendliche im Dortmunder Hauptbahnhof zu tun. Der vorbestrafte 19-Jährige drohte den beiden 16-Jährigen damit, sie vor einen Zug zu werfen, wenn sie nicht etwas herausrückten, was er unbedingt haben wollte: Schuhe.

Gegen 09:45 Uhr sprach der Mann aus Hamm das Jugendpärchen am Bahnsteig an.

„Ich will deine Schuhe“, soll er sinngemäß zu dem jungen Dortmunder gesagt haben. Denn: „Das sind MEINE Schuhe!“

Als die beiden 16-Jährigen sich der aggressiv aufgeheizten Situation entziehen und sich entfernen wollten, ging der Aggressor verbal auf sie los, bedachte sie mit einem Schwall an Beleidigungen – und drohte final: „Ich schmeiß euch vor den Zug!“

Die beiden 16-Jährigen wandten sich Hilfe suchend an eine Bahnmitarbeiterin, die umgehend die Bundespolizei alarmierte.

Während die Einsatzkräfte auf dem Bahnsteig eintrafen, beleidigte der Hammer das junge Pärchen unentwegt aufs Übelste weiter.

Die Beamten nahmen den Wüterich fest und geleiteten alle Beteiligten zur Wache. Dort wurden die Erziehungsberechtigen der 16-Jährigen kontaktiert, die ihre Kinder kurze Zeit später abholten.

Gegen den jungen Mann aus Hamm leitete die Bundespolizei ein Strafverfahren wegen Bedrohung, versuchter Erpressung und Beleidigung ein. Er ist Deutscher, sagte uns ein Polizeisprecher auf Nachfrage, „hinreichend polizeibekannt“ durch Raub- und Gewalttaten und auch schon entsprechend einschlägig vorbestraft. Zur Tatzeit am Samstagmorgen hatte er weder Alkohol noch sonstige Drogen im Blut.

Ausreichende Haftgründe lagen nicht vor, der Mann wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen.

Quelle: Bundespolizei Hamm

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here