Frisches vom Hofladen mitten in Fröndenberg: Markthalle mit Bistro bereichert den Marktplatz

0
1461
Neue Attraktion am Fröndenberger Marktplatz: die "Markhalle" mit regionalen Produkten und einem kleinen Bistro. (Foto: Rinke)

Frische Backwaren, Fleisch von artgerecht gehaltenen (und laut Betreibern unter Tierschutzaspekten geschlachteten) Rindern, Gemüse, Eier, Sommerblumen und liebevoll hergestellte Deko und nicht zu vergessen der aromatische Duft vieler frischer Kräuter. Vor dem Geschäft stehen bereits einladend zwei runde Tischchen: Bitte Platz nehmen, demnächst zum Frühstück, zur Tasse Kaffee und zum Stückchen selbstgebackenen Kuchen.

Fröndenbergs Marktplatz, im vergangenen Oktober rundum neu gestaltet mit Wasserspiel, Sitzpodesten und erweiterter Außengastronomie, hat seit heute ein neues gastronomisches Angebot – eines, das zur ländlichen Struktur Fröndenbergs perfekt passt:

Verschiedene Hofmärkte bringen ihre Produkte vom Land in die City direkt zu ihren Kunden.

Zentral am Markt haben sich mehrere Anbieter ländlicher Produkte im früheren Ladenlokal der Fleischerei Rafalczik eingerichtet. Am Dienstagmorgen, 3. August, feierte die „Markthalle“ Eröffnung.

Angemietet hat das Lokal Nicole Kloppert, Inhaberin der „Kräuterbrise“ in Strickherdicke. Der kleine Kräuterladen bietet Marmeladen, Liköre und Tees aus eigener Herstellung, Kräuter, Gewürze und Kräuter-/Gewürzmischungen. Auch im Sortiment: Honigprodukte und Olivenöl.

Fotos vom Eröffnungstag

Bürgermeisterin Sabina Müller freute sich bei der Schlüsselübergabe an Nicole Kloppert Anfang Juni sehr darüber, die Beendigung des Leerstands vermelden zu können: „Ich freue mich über die Belebung des Angebots im Herzen unserer Stadt und wünsche Frau Kloppert einen erfolgreichen Start! Ich verspreche mit Freude, demnächst zur Eröffnung zu kommen!“ Dieses Versprechen wird die Bürgermeisterin nun ab heute einlösen können.

Tatkräftig geholfen bei der Neubelebung des Ladenlokals hat die Stadt Fröndenberg, die über das „Sofortprogramm zur Stärkung unserer Innenstädte und Zentren“ des Landes NRW Fördergelder akquirierte. Wirtschaftsförderin Janina Schürmann freut sich sehr über die gelungene Ansiedlung:

„Die Markthalle bietet Fröndenbergern und Touristen lokale Produkte und ist damit eine moderne, zeitgemäße Ergänzung zum Wochenmarkt.“ Und sie ergänzt mit ihrer kleinen Außengastronomie künftig auch die schon vorhandene Gastronomie am Marktplatz – Eppi´s, Markgrafen, Café Melange und angrenzend die Pizzeria Rucola.

In der „Markthalle“ bieten neben der „Kräuterbrise“ die Hofmärkte Dahlhaus und Eckei ihre Waren sowie Silke Menze Blumen und Deko. Öffnen wollen die Betreiber von dienstags bis samstags jeweils von 9 bis 13 Uhr und von 14.30 bis 18.30 Uhr (ohne Gewähr, wird noch konkret abgeklärt).

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here