Kleinkind fährt mit Skoda los und wird schwer verletzt

0
1149
Rettungswagen. (Archivbild RBU)

Ein noch nicht einmal dreijähriger Junge hat am Freitagnachmittag, 28. Mai, in Lünen-Brambauer einen schweren Unfall erlitten – am Steuer eines Pkw.

Nach ersten Erkenntnissen der Polizei wollte die Mutter um 16.20 Uhr mit ihrem kleinen Sohn in den Pkw einsteigen, ging aber noch einmal zurück in die Wohnung.

Der fast Dreijährige marschierte allein mit dem Schlüssel in der Hand zum Pkw, kletterte auf den Fahrersitz – und startete den Skoda.

Der Wagen scherte aus, überquerte die Straße und prallte schließlich gegen eine Hauswand, so dass die Airbags auslösten.

Das Kind am Steuer des Wagens erlitt schwere Verletzungen. Die inzwischen herbeigeeilte Mutter und Passanten leisteten Erste Hilfe, bevor der Rettungsdienst den kleinen Jungen zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus.

UPDATE 16.35 Uhr – Wie unsere Redaktion auf Nachfrage bei Polizeisprecher Peter Bandermann erfuhr, stand das Auto geparkt mit nach links eingeschlagenem Lenker vor dem Haus. Der Gang war eingelegt, als der fast dreijährige Knirps (er hat in den nächsten Tagen Geburtstag) auf den Fahrersitz kletterte.

Das Kind steckte den Zündschlüssel ins Schloss, drehte ihn um – und das Auto startete und schoss so gegen die Hauswand. Dafür gibt es laut Bandermann mehrere übereinstimmende Zeugenaussagen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here