Jugendgruppe überfällt 17-Jährigen am hellen Tag in Aplerbeck

0
762
Symbolbild, Quelle RB

Fünf gegen einen – Überfall am hellen Tag in Dortmund-Aplerbeck, ein Stadtteil, der bereits häufiger durch kriminelle Jugendbanden von sich reden machte.

Dort wollten gestern Nachmittag (28. April) 5 Jugendliche einen 17-Jährigen ausrauben. Schlimmeres konnte durch das Einschreiten eines Zeugen verhindert werden, berichtet die Polizei, die Zeugen sucht.

Der 17-jährige Dortmunder und sein 18-jähriger Begleiter waren gegen 15.30 Uhr auf dem Weg zu einer Bank an der Köln-Berliner-Straße. Im Bereich Emschergasse/Egbertstraße hielten sich 5 Jugendliche auf, die den 17-Jährige nach einer Zigarette sowie dessen Fahrrad fragten.

Beides lehnte der junge Mann ab und ging mit seinem Begleiter weiter in Richtung der Filiale.

Die Gruppe folgte den beiden Männern. Und wartete vor der Bank, bis die beiden wieder herauskamen.

Dann schnellte einer vor und schlug dem 17-Jährigen völlig unvermittelt ins Gesicht. Bei der folgenden Rangelei stürzte der 17-Jährige eine Treppe herunter. Auf dem Boden liegend bezog er Prügel von weiteren Jugendlichen aus der Gruppe, verbunden mit „Geld raus!“, „Fahrrad her!“-Rufen.

Zum Glück trat in diesem Moment ein 49-jähriger Zeuge auf den Plan – die Angreifer ließen von ihrem Opfer ab, flüchteten ohne Tatbeute. Der junge Mann wurde leicht verletzt, ein Rettungswagen war jedoch nicht erforderlich.

Den Angaben der Zeugen zufolge waren die Tatverdächtigen etwa 15-17 Jahre alt, hatten einen dunkleren Hauttyp, kurze Haare und zwei von den fünf waren größer als 180 cm. Der Haupttäter, der zuerst geschlagen hatte, trug eine schwarze Jogginghose, eine schwarze Trainingsjacke sowie schwarze Sportschuhe.

Die Polizei fragt: Wer hat die Tat beobachtet und kann Angaben zu den Tatverdächtigen machen? Zeugen werden gebeten sich bei der Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter 0231-132-7441 zu melden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here