„Rettungskette für Menschenrechte“ – Bilder der Unnaer werden Samstag am ZIB aufgehängt

2
337
Foto: ©Rundblick Unna

UPDATE – Das Organisationsteam dieses Aufrufs will nun am Samstag, 24. April, so viele der eingegangenen Bilder wie möglich an einer Leine am ZIB sichtbar aufhängen. Unnas Bürgermeister Dirk Wigant wird sich um 11.45 Uhr sich an dieser Aktion beteiligen.

Zur Teilnahme an einer Malaktion pro Flüchtlingsrettung ruft der Integrationsrat der Stadt Unna auf.

Das Gremium beschreibt das Anliegen wie folgt;

„Die Stadt Unna trägt seit 2014 den Titel „Stadt ohne Rassismus –Stadt mit Courage“ und gehört dem „Bündnis Städte Sichere Häfen“ an. Sichere Häfen heißen geflüchtete Menschen willkommen – und sind bereit, mehr Menschen aufzunehmen“, betont der Integrationsrat.

Konkret verpflichten sich diese Städte, mehr Asylbewerber aufzunehmen und zu versorgen, als ihnen anhand des „Königsteiner Schlüssels“ zugewiesen werden.

„Wir stehen zusammen und fordern ein geeintes Europa –ein Ende der Angst und Abschottungspolitik: Menschenrechte sind universell“, heißt es in der Pressemitteilung weiter.

„Unter dem Slogan „Rettungskette für Menschenrechte – Hand in Hand“setzen Männer, Frauen und Kinder aus drei europäischen Staaten am Samstag, den 18. September, von 12 bis 12.30 Uhr mit einer von Hamburg bis Chioggia (Italien, Nähe Venedig) reichenden Menschenkette ein Zeichen gegen das Flüchtlingselend in Europa.

Um auch den ursprünglich geplanten Termin am 24. 04. 2021nicht tatenlos verstreichen zu lassen, wollen wir in Unna alle Menschen zu einer symbolischen Malaktion einladen.

Diese Aktion soll nicht nur auf die prekäre Lage der Geflüchteten und das weiterhin stattfindende Sterben im Mittelmeer hinweisen, sondern auch als Kick-off-Veranstaltung für die große Rettungskette-Aktion im September genutzt werden“, unterstreicht der Integrationsrat.

Zeigen Sie Stärke und Mut und machen Sie mit bei der Malaktion mit dem Motto: Hand in Hand für ein offenes, buntes und friedliches Unna, Europa und die Welt.

Die Bilder sollen zu Hause an den Fenstern, an den Türen oder im Kindergarten, in der Schule in der Aula, auf dem Schulhof oder im Büro angebracht werden, wünscht sich der Integrationsrat, „so wird jedes Bild ein Zeichen für unsere Verbundenheit miteinander in Unna und den Menschen in Not auf der ganzen Welt sein.

Symbolisch können die Bilder auch auf einer „Rettungsleine“ Gartenzäune und Bäume im Vorgarten schmücken.

Das Organisationsteam dieses Aufrufs versucht so viele der eingegangenen Bilderwie möglich, an einer Leine an einem markanten Ort oder Platz am Aktionstag für alle Unnaer/-innen sichtbar aufzuhängen.

Ebenso ist eine Ausstellung zum September-Termin geplant. Die Bilder werden vorab laminiert, daher sollten alle Bilder im DIN A4-Format eingereicht werden.

Wer möchte, kann sein Bild vom 12. bis 16.04.2021 in der Geschäftsstelle der Diakonie Ruhr-Hellweg, bei Renata Ettelt, Nicolaistr. 2 abgeben, oder an den Integrationsrat der Kreisstadt Unna, Rathausplatz 1, 59423 Unna senden.

Mit der Abgabe der Bilder, wird in die Veröffentlichung dieser eingewilligt.Weitere Informationen zur Rettungskette unter: www.rettungskette2021.de

Quelle: Integrationsrat der Stadt Unna

2 KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here