Kinder auf Schulhof in Aplerbeck ausgeraubt

0
442
Messerangriff - Symbolbild, Quelle RB

Mit Messer und Schlagstock. Raub am Dienstag (16.3.) auf einem Schulhof an der Schweizer Allee in Dortmund-Aplerbeck. Die Opfer waren Kinder.

Die drei Jungen (11, 11, 12) hielten sich gegen 17.40 Uhr auf dem Schulhof der dortigen Hauptschule auf, als drei Jugendliche auf sie zukamen.

Das Trio forderte die Wertsachen der Kinder und untermauerte das Anliegen offenbar durch das Öffnen der mitgebrachten Umhängetasche. Darin befanden sich ein Schlagstock sowie ein Messer.

Anschließend suchten die Täter die Kleidung der Dortmunder nach potentiellen Wertsachen ab. Als die Kinder sich weigerten, ihre Handys abzugeben, gingen die Jugendlichen plötzlich ohne Beute davon. Offenbar beschädigten sie auf ihrem Weg noch einen nahe des Sportplatzes abgestellten Roller und verschwanden.

Die Kinder beschrieben die drei Jugendlichen wie folgt:

1. 14 bis 15 Jahre alt, 150 bis 160 cm groß, schlank, dunkelbraune gelockte Haare, schwarze Basecap, weiße Weste, schwarzer Kapuzenpulli, schwarze Jogginghose, weiße Sneaker, Umhängetasche der Marke „Gucci“, schwarze Handschuhe

2. und 3. etwa 16 Jahre alt, 180 bis 185 cm groß, sehr dünn, dunkle Hautfarbe, schwarze lockige Haare, schwarze Jacke mit Kapuze, schwarze Trainings- bzw. Jogginghose, schwarze Schuhe, schwarze Handschuhe

Zeugen melden sich bitte bei der Kriminalwache der Dortmunder Polizei unter 0231-132-7441.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here