Stundenlange Suche nach verletztem Wildschwein in Lünen

0
279
Wildschwein - Symbolbild, Quelle Pixabay

Das verletzte Tier rannte vom Cappenberger See bis nach Altlünen, beschädigte dabei laut Polizei mehrere Autos. Über Stunden erstreckte sich am Sonntag die Verfolgung nach dem Wildschwein. Es überlebte den Tag nicht.

Polizei, Jäger und Anwohner hielt das Wildschwein auf seiner Odyssee durch Lünen auf Trab, berichtet der WDR unter Berufung auf einen Polizeisprecher.

Demnach hatte sich das Tier zunächst in einem Zaun am Cappenberger See verfangen. Dabei verletzte es sich, konnte sich allerdings befreien, rannte danach aber offenbar panisch los.

Am Mittag wurde das Tier in einem Wohngebiet in Altlünen entdeckt. Die Verfolgung ging weiter, unterstützt von einem Jäger. Am frühen Nachmittag meldeten Anwohner das verletzte Wildschwein in ihrem Garten. Dort hatte es sich auf seiner Flucht versteckt.

Der Jagdaufseher erschoss das Wildschwein. Es hätte, so erklärte die Polizei, sonst eine zu große Gefahr für die Anwohner werden können.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here