Hamm: „Gelage“ in Schutzhütte endet mit Corona-Anzeigen

0
619
Party, Feier - Symbolbild, Quelle RB Unna

Vorbeigehende Spaziergänger informierten die Polizei.

In der Nacht von Freitag auf Samstag (19./20. Februar) wurde eine Schutzhütte im Heessener Wald offenbar zur Veranstaltungsstätte einer illegalen Party.

„Die Teilnehmer hinterließen eine Spur der Vermüllung durch Verpackungsmaterialien, leeren Flaschen und Erbrochenem“,

notiert die Hammer Polizei in ihrer nachfolgenden Pressemitteilung. Dergestalt hätten sich mehrere vorbeigehende Fußgänger am frühen Samstgamorgen animiert gefühlt, die Polizei zu informieren.

Die Ordnungshüter trafen dann gegen 9.15 Uhr in der Hütte auf drei erheblich alkoholisierte Teenager im Alter zwischen 15 und 18 Jahren.

„Da sie gegen Coronavorschriften verstießen, wurden entsprechende Ordnungswidrigkeitenanzeigen gefertigt“, stellt die Polizei fest.

Und damit nicht genug:

Stellvertretend für die unbekannten weiteren Partygänger wurden sie verpflichtet, die Schutzhütte wieder aufzuräumen.“

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here